BMAK SoSe 18
  • Ich überlege gerade, ob ich BMAK doch nicht lieber schieben sollte. Jedoch stellt sich mir die Frage, von welchem Professor im nächsten Semester die BMAK gelesen wird. Habt ihr da vielleicht eine Idee? Wird es ein Gastprof sein und neigen deren Klausuren eher dazu, schwerer oder einfacher zu sein?
    Vielen Dank :)


  • Hi. In der ersten Vorlesung wurde dieses Jahr gesagt, dass nächstes Semester die Vorlesung von Haliassos auf englisch gehalten wird und beide dasselbe machen. Also müssen wir da wohl durch :)
  • Hast du vielleicht Erfahrungen mit Haliassos' Lehrstil und Klausuren? Hab schon vom Hörensagen mitbekommen, dass die VL von Binder ziemlich quantitativ sei im Vergleich zu anderen Profs. Könnte man behaupten, dass Haliassos etwas einfachere Klausuren und weniger mathelastige stellt?
  • wiwiwiwi93 schrieb:

    Hast du vielleicht Erfahrungen mit Haliassos' Lehrstil und Klausuren? Hab schon vom Hörensagen mitbekommen, dass die VL von Binder ziemlich quantitativ sei im Vergleich zu anderen Profs. Könnte man behaupten, dass Haliassos etwas einfachere Klausuren und weniger mathelastige stellt?



    Haliassos hat letztes Semester zum ersten mal BMAK gehalten. Inhaltlich deutlich mehr als die englische Gruppe, Übung war wie eine zusätzliche Vorlesung. Klassischer Keynesianer und verwendet das aktuellste Makro Buch von Blanchard (7th Ed). Kein AD-AS Modell mehr, dafür IS-LM-PC Modell. Klausur war fair.
  • Hi Miquel,
    Was genau meinst du mit "englische[r] Gruppe"?
    Arbeitet Prof. Haliassos weniger mathematisch und mehr intuitiv?
  • Letztes Semester gab es zwei BMAK-Kurse (deutsch bei Prof. Evers, englisch bei Prof. Haliassos). Vermute dass es sich hier um einen Versprecher handelt und er meinte ,,mehr als die deutsche Gruppe'', da Prof. Haliassos für die englische Gruppe zuständig war.

– Anzeige –

bwlkurse.de

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: