Auslandssemester - Beste Unis ?
  • Hey Leute, ich beschäftige mich momentan sehr viel mit dem Auslandssemester, an welche Partneruni ich möchte und welches Land etc.
    Was ich mich jetzt aber gefragt habe: Welche von unseren Partner Unis sind denn die angesehensten oder "Elite Unis" ?
    Klar, Wharton ist die ungeschlagene Nummer 1, aber ich glaube kaum, dass ich da genommen werde, obwohl mein Schnitt sehr gut ist. Für Wharton muss man denke ich selbst mit nem 1,0er Schnitt noch hoffen. Was denkt ihr sind Alternativen dazu ?
    Ich weiß, dass man nicht nur danach gehen sollte, sondern auch nach persönlichen Referenzen (Reisen, Kosten, ...), aber mich würde es trotzdem sehr interessieren.

    Bin für jede Antwort dankbar ! :)


  • International: Wharton, Singapur (SMU), Hongkong (City)
    Erasmus: Kopenhagen (CBS), St. Gallen (HSG), Mailand (Bocconi)
    Interessant ist auch das Doppelbachelorprogramm mit Dauphine in Paris.
    Das sind wahrscheinlich die Unis die am schwierigsten zu bekommen sind, wobei international auch nochmal schwieriger als europaweit ist.
    Allgemein gibt es aber auch noch andere Top Unis zum Beispiel in Japan und Südamerika.
  • UDRL
    Member
    In Europa würde ich folgende Partnerunis in die engere Auswahl nehmen:
    Copenhagen Business School
    University of Exeter
    BI Norwegian Business School, Oslo
    Universidade Católica de Portuguesa, Lissabon
    Universidade Nova de Lisboa

    Es gibt natürlich noch andere gute Unis.

    St.Gallen ist zwar auch top, aber würde ich einem deutschsprachigen Studenten eher nicht empfehlen...


    Informat schrieb:

    International: Wharton, Singapur (SMU), Hongkong (City)
    Erasmus: Kopenhagen (CBS), St. Gallen (HSG), Mailand (Bocconi)
    Interessant ist auch das Doppelbachelorprogramm mit Dauphine in Paris.
    Das sind wahrscheinlich die Unis die am schwierigsten zu bekommen sind, wobei international auch nochmal schwieriger als europaweit ist.
    Allgemein gibt es aber auch noch andere Top Unis zum Beispiel in Japan und Südamerika.



    Bocconi ist soweit ich weiß keine Partneruni der Goethe, aber die bieten ein Freemover Programm an.
  • In China sind Tonji und Fudan auch eine sehr gute Wahl. Die University of Tokyo ist auch eine Elite-Uni. Wegen Sprachanforderungen bleiben viel Plätze an Unis in Japan unvergeben. Jeh nach dem wie gut du Sprachen lernen kannst und wie viel Zeit du im Moment hat könntest du einen Intensivsprachkurs in Japanisch mit anschließender Prüfung belegen. So wie es bei meiner Bewerbung damals aussah ist dir dann ein Platz in Japan schon garantiert.
  • Erste Liga weltweit definitiv Wharton, Hong Kong und Singapur / Europaweit halt Copenhagen + St. Gallen
    Alles andere ist jetzt zwar nicht schlecht, aber definitiv nicht so umkämpft. Bei Tonji habe ich nur gehört, dass einem die Noten hinterhergeschmissen werden - wer darauf steht...
  • Mit Abstand die angesehenste Uni ist das UCD in Dublin
  • Am angesehensten ist beim Auslandssemester immer noch die Fernuni Hagen
  • Also Hongkong City und Singapur Mgt sind auf jeden fall sehr gut, aber nicht umbedingt die besten im Land. z.B ist in Hongkong die HKU un die NUS in Singapur beliebter. Wenn du dich zwischen beiden entscheiden musst rate ich dir zu Singapur, nicht umbedingt wegen der Uni, aber weil der Studienplatz Singapur renommiert ist.
  • Hat schon jemand mal von der Beijing Normal University von Freunden gehört, wie die Kurse sind und ob es schwierig ist gute Noten zu bekommen?
    Dass diese Universität nicht wirklich bekannt ist, ist mir bewusst.
  • @UDRL seine Ergänzungen waren nochmal ganz gut und Bocconi ist tatsächlich nicht als Partneruni dabei gewesen.

    @Miller Hast durchaus recht, man darf sich in Asien allgemein nicht zu sehr auf die Rankings verlassen. CityU ist zum Beispiel ziemlich hoch gerankt, aber HKUST und die Polytechnic sind selbst in Hongkong um Welten besser. In Singapur gibt es wie erwähnt noch die NUS und NTU, die beide insbesondere für MINT bekannt sind und da auch entsprechend weltweit etabliert sind. SMU zählt zu den jüngeren Universitäten / Business Schools in Asien und genießt jetzt schon einen sehr guten Ruf. Meine mal gehört zu haben, dass die SMU auf dem Wharton Business School Curriculum aufgebaut wurde, aber da können bestimmt andere noch mehr zu sagen.

    @Antiavira Eine Freundin von mir war da, allerdings war sie eher etwas enttäuscht. Noten waren aber wie an den meisten chinesischen Partnerunis sehr gut. Schau dir lieber nochmal die Unis in Shanghai an (Tongji, SUFE, Fudan...).

    Allgemeiner Tipp: Versucht einfach mal die Leute aus den letzten Jahren anzusprechen bzw. bei LinkedIn/Xing zu schauen was für Leute an die entsprechenden Unis gehen, wobei die Erfahrungsberichte als erste Anlaufstelle dienen können.
  • Beijing Normal University würde ich nicht hingehen, das klingt im Lebenslauf einfach zu normal - man hebt sich so nicht von seinen Mitbewerbern ab!

    Ich persönlich kann die "University of the South Pacific" sehr empfehlen. Sehr gute Dozenten, bei entsprechender Leistungsbereitschaft aber auch gute Noten und nicht zuletzt ein wunderschöner Campus mit Blick aufs Meer! Man muss allerdings als Freemover rüber, da es leider keine Kooperation gibt, Kosten halten sich aber in Grenzen.
  • Ungefähr 100 Austauschprogramme gibt es für das WiSe 19/20 im außereuropäischen Ausland. Bei Erasmus auch noch ein paar.
    Pro Semester wollen aber hunderte ein Auslandssemester machen.
    Heißt jeder 3./4./5. (?) Student bekommt einen Platz. Wie kann es sein, dass trotzdem noch Leute mit einem 2,5er Schnitt o.ä. einen Platz bekommen?

    Zweite Frage: Man kann sich für 4 Unis bewerben (2, wenn man Europa verlassen möchte).
    Was, wenn ich mich für Wharton und Fudan mit nem 2,0er Schnitt bewerbe und bei beiden keine Zulassung bekomme, wird mir dann einfach was zugeteilt oder muss ich in FFM bleiben?

    Welchen Schnitt braucht man erfahrungsgemäß bei folgenden Unis:
    -Wharton (Reicht 1,1?)
    -Fudan
    -New School for Social Research
    -die Partner-Unis in Australien
    -SMU
    -Case Western Reverse University

    Für andere Unis interessiere ich mich nicht.
    Wofür sollte ich mich bewerben, geht ja nur bei 2 Unis?
  • Für Wharton „reicht“ prinzipiell garnichts, da kommt es auf das Gesamtbild an. Kenne jemanden, der trotz 1,0 Orientierungsabschnitt nicht angenommen wurde. Würde insbesondere da stark auf Extracurr achten und nicht nur auf die Noten.
  • quantasiate schrieb:

    Für Wharton „reicht“ prinzipiell garnichts, da kommt es auf das Gesamtbild an. Kenne jemanden, der trotz 1,0 Orientierungsabschnitt nicht angenommen wurde. Würde insbesondere da stark auf Extracurr achten und nicht nur auf die Noten.



    Note zählt ja 70%, Motivation und Extracurriculares je 15%.
    Weiß wer, wie letzteres bewertet wird?
    Bekommt der mit dem geringsten oder höchsten Wert den Platz?
  • Leute es geht beim Auslandssemester nicht darum an eine "Elite" Uni zu gehen. Zumal die einzige Elite-Uni Wharton ist.

    Seht zu, dass ihr aus Europa rauskommt und in ein Land geht für das ihr euch interessiert.
    Wer ernsthaft als deutscher Austauschstudent nach St. Gallen geht, weil er denkt er könnte sein CV dadurch aufwerten dem ist echt nicht mehr zu helfen
  • Felix96 schrieb:

    Leute es geht beim Auslandssemester nicht darum an eine "Elite" Uni zu gehen. Zumal die einzige Elite-Uni Wharton ist.

    Seht zu, dass ihr aus Europa rauskommt und in ein Land geht für das ihr euch interessiert.
    Wer ernsthaft als deutscher Austauschstudent nach St. Gallen geht, weil er denkt er könnte sein CV dadurch aufwerten dem ist echt nicht mehr zu helfen



    Kannst du sagen, was passiert, wenn man bei beiden Bewerbungen eine Absage bekommt?
    Das wäre ja hardcore dumm, wenn sich die Studenten absprechen müssen, wer wohin will, damit auch jeder überhaupt ein Auslandssemester machen kann?

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: