Qual der Wahl
  • Habe heute die Unterlagen zur Wahl an der Uni per Post bekommen. Leider kann ich mit Parteibezeichnungen, wie DIE SCHILDKRÖTEN reichlich wenig anfangen.

    Da ich der Meinung bin, dass es noch mehreren Personen so geht, halte ich es für durchaus sinnvoll einen Thread zum Thema Uniwahlen zu eröffnen.

    Auch mit Rückblick auf die Ausschreitungen im HoF würde ich persönlich gerne solchen Personen, die derartige Aktionen unterstützen gerne eines auf den Deckel geben. Bitte informiert mich und die Anderen, wer diese Auschreitungen unterstützt und folglich nicht zu wählen ist!


  • Seite 16-22 kann man mal als Ausgangspunkt verwenden:

    http://www.muk.uni-frankfurt.de/Publikationen/UniReport/dokumente/ur-7-8/unireport8-2008.pdf

    allerdings gibt es da natürlich keine klaren Statements zu den "Protesten". Allgemeine kann man wohl davon ausgehen, dass sich viele Parteien versuchen durch verklausulierte Statements aus der Affaire zu ziehen und nicht klar Stellung beziehen. Am besten direkt fragen, in den nächsten Wochen ist ja Wahlkampf an der Uni.

    Ratio, die Giraffen, RCDS und die liberale Hoschulgruppe dürften wohl mehr oder weniger entschieden gegen solchen "Aktionen" wie am HoF sein, Jusos, Grüne so wie alles was links im Namen ist wohl mehr oder weniger klar dafür. Mehr kann ich zz nicht sagen.
  • Also das allerwichtigste ist dieses Jahr die Wahl zum Studierendenparlament, wo die Mehrheit dann den neuen Asta wählen wird, was nicht heisst, bei den anderen Dingen nicht zu wählen!
    Wenn du ganz sicher gehen willst, niemanden zu wählen, der die Randale und tätlichen Angriffe im House of Finance unterstützt hat, bzw. sogar die Sprengung des HoF mit einer Bombe (zur Info: das war ein Grünenmitglied des derzeitigen StuPa) gut heißen würde, dann sind die folgenden Wahlvorschläge zu empfehlen:

    Liberale Hochschulgruppe (LHG)

    Ring Christlich Demokratischer Studenten (RCDS)

    UNABHÄNGIGE Fachbereichsgruppen (GIRAFFEN)

    Die angesprichenen Schildkröten werden ja angeführt vom Hernn Benaissa, der war mal Asta-Vorsitzender und ist auch links, also nicht zu empfehlen, für Nicht-Randal-Unterstützer.
  • ratio ist ne andere Baustelle, sorry verlesen. Über die Meinung vom Kollegen Benaissa zu den Vorkommnissen müssen wir nicht rätseln, er war ja live dabei.
  • Bori
    Member

    ratio ist ne andere Baustelle, sorry verlesen. Über die Meinung vom Kollegen Benaissa zu den Vorkommnissen müssen wir nicht rätseln, er war ja live dabei.



    Ich kann Euch nur raten, die GIRAFFEN zu wählen. Die Schildkröten sind zwar auch nette Tiere, aber nur ne weitere linksradikale Gruppe.
    Die Giraffen waren die erste Stupa-Fraktion, die vom AStA- Vorstand eine klare Distanzierung von der HoF- Randale gefordert haben. In der Stupa- Sitzung am 28.11.08 wollten sie auch durchsetzen, dass sich das gesamte Stupa distanziert. Das ist aber an den Mehrheitsverhältnissen gescheitert. In diese Diskussion fiel übrigens auch das legendäre Grünen- Zitat, man sollte doch im HoF am besten eine Bombe legen.

    Amin Beniassa, der Gründer der Schildkröten, war 2006 AStA- Vorsitzender und damals noch bei den Grünen. Damals machte er vor allem durch seine Anti-Steinberg-Reden auf sich aufmerksam.
  • Bori
    Member

    Bitte informiert mich und die Anderen, wer diese Auschreitungen unterstützt und folglich nicht zu wählen ist!



    Kann ich Dir sagen: Die Ausschreitungen werden von allen Gruppen gestützt, die derzeit im AStA sind: Grüne, Jusos und attac.
    Ausserdem symphatisieren die Linke Liste, Demokratische Linke, Die Linke.SDS und alle anderen linken Gruppen mit den Zerstörungen. Die einzigen drei Gruppen, die sich dagegen gestellt haben, sind ja hier schon benannt worden.
  • ma stop!!!! ich bin mitglied bei dielinke.sds und selbst am fb2 und verurteile die ausschreitungen im hof entschieden genauso wie die anderen in unserer hochsculgruppe. wir haben uns ebenfalls nicht an dieser aktion beteiligt! also nicht alles was linke meinungen hat ist gleich ein extremist oder randalist!!! ich dachte ihr studiert alle also solltet ihr differenzieren können!
  • Bori
    Member

    ma stop!!!! ich bin mitglied bei dielinke.sds und selbst am fb2 und verurteile die ausschreitungen im hof entschieden genauso wie die anderen in unserer hochsculgruppe.



    Seit wann ist DieLinke.SDS dagegen? Euer Vertreter im Stupa hat gegen die Forderung der Giraffen gestimmt und fand die Gewalt im HoF toll. (Kann man übrigens im Protokoll der Sitzung nachlesen.) Also ich bleibe dabei: GIRAFFEN wählen!
  • ma stop!!!! ich bin mitglied bei dielinke.sds und selbst am fb2 und verurteile die ausschreitungen im hof entschieden genauso wie die anderen in unserer hochsculgruppe. wir haben uns ebenfalls nicht an dieser aktion beteiligt! also nicht alles was linke meinungen hat ist gleich ein extremist oder randalist!!! ich dachte ihr studiert alle also solltet ihr differenzieren können!



    Naja, schau Dir das mal an:
    http://dielinke.sds-ffm.de/
    (erster Artikel). Direkte Zustimmung gibt es nicht, aber der Artikel in Verbindung mit den Fotos klingt schon sehr zustimmend.

    Ich finde es sehr feige, dass sich die Hochschulgruppen nicht öffentlich zu den Ausschreitungen äussern. Gilt sowohl für mutmaßliche Befürworter als auch für mutmaßliiche Gegner, nirgendwo findet man etwas auf der Homepage der Hochschulgruppe.
  • ma stop!!!! ich bin mitglied bei dielinke.sds und selbst am fb2 und verurteile die ausschreitungen im hof entschieden genauso wie die anderen in unserer hochsculgruppe.



    Seit wann ist DieLinke.SDS dagegen? Euer Vertreter im Stupa hat gegen die Forderung der Giraffen gestimmt und fand die Gewalt im HoF toll. (Kann man übrigens im Protokoll der Sitzung nachlesen.) Also ich bleibe dabei: GIRAFFEN wählen!

    Wo gibts denn diese Protokoll? Habe es Online nirgends gefunden. Müsste die 10. Sitzung gewesen sein, oder?
  • Es scheint Protokolle zu geben:

    http://www.asta.uni-frankfurt.de/aktuell/dokumente/1918749.html

    aber irgendwie kann ich die nicht anklicken. Am besten mal irgendwie nachfragen, aber nicht per mail, da habe ich noch nie eine Antwort bekommen.
  • Es scheint Protokolle zu geben:

    http://www.asta.uni-frankfurt.de/aktuell/dokumente/1918749.html

    aber irgendwie kann ich die nicht anklicken. Am besten mal irgendwie nachfragen, aber nicht per mail, da habe ich noch nie eine Antwort bekommen.



    Weiter unten auf der Seite wirst Du fündig. Aber da sind auch nur die Protokoll der Sitzungen 1-9.
  • Es scheint Protokolle zu geben:

    http://www.asta.uni-frankfurt.de/aktuell/dokumente/1918749.html

    aber irgendwie kann ich die nicht anklicken. Am besten mal irgendwie nachfragen, aber nicht per mail, da habe ich noch nie eine Antwort bekommen.



    Weiter unten auf der Seite wirst Du fündig. Aber da sind auch nur die Protokoll der Sitzungen 1-9.

    danke.
    Habe mal in zwei Protokolle reingeguckt: das von der 8. und der 6. Sitzung war jeweils spätestens 2 Tage nach der Sitzung fertig, und ausgerechnet das Protokolle der Sitzung, die das größte Interesse auf sich gezogen hat ist einen Monat später immer noch nicht online ? Schwer, da an Zufall zu glauben...
  • Bori
    Member
    Ich finde es sehr feige, dass sich die Hochschulgruppen nicht öffentlich zu den Ausschreitungen äussern. Gilt sowohl für mutmaßliche Befürworter als auch für mutmaßliiche Gegner, nirgendwo findet man etwas auf der Homepage der Hochschulgruppe.

    Die Giraffen haben sich öffentlich geäußert. Pressemitteilung vom 29.11:
    "Gewaltgeiles Studierendenparlament
    Wider jede Vernunft lehnt die linke Mehrheit des Studierendenparlamentes eine Distanzierung von den Ausschreitungen im House of Finance ab. Die Diskussion in der Sitzung am Freitag wurde von fadenscheinigen Argumenten getragen und von einer Gewaltfixierung, die dem Demokratieverständnis der GIRAFFEN vollkommen widerspricht.

    Nils Zimmermann aus der Fraktion der Giraffen erklärt dazu: “Die Giraffen hatten vom Studierendenparlament und vom AStA eine klare Distanzierung von den Sachbeschädigungen und der Gewalt gegen Personen gefordert. Im Verlauf der Diskussion erklärte eine Parlamentarierin der Grünen HSG, sie werde sich auch dann nicht distanzieren, falls im House of Finance eine Bombe gezündet werde. Solche Äußerungen stehen jenseits aller demokratischen Streitkultur. Die Grüne HSG hat wieder einmal gezeigt, dass mit Ihr keine demokratische Politik zu machen ist. Die Grenze zum Extremismus ist längst überschritten. Der Umgang der linken Mehrheit mit dieser Forderung ist eine einzige Farce.”

    Die Giraffen sehen ihre schlimmsten Befürchtungen übertroffen. “ Ich verstehe nicht, warum die Uni- Leitung immer noch gefährliche Extremisten im AStA duldet. Jeden Demokraten kann das Verhalten des AStA nur abstoßen.” erklärt Nils Zimmermann abschließend. "

    Dass der RCDS und LGG haben sich ähnlich geäußert, aber deren PMs liegen mir nicht vor.
  • Bori
    Member
    Und noch was:
    Ich kann schon verstehen, dass die ablehnden Gruppen das nicht so an die große Glocke hängen:
    Der RCDS hatte letzten Herbst "Besuch" von den autonomen, die nachts das RCDS-Büro im Studentenhaus verwüstet haben. Die Giraffen haben natürlich keinen Bock darauf, dass dasselbe bei Ihnen passiert. In deren Büro ist die Jura-Klausurensammlung. Und solange jede Nacht die autonomen in Bockenheim rumhängen, besteht eine gewisse Gefahr.

    Deswegen ist das erste, was ein AStA aus Giraffen und RCDS tun würde: Die ganzen Autonomen, antifa-Hansis, linksradikake und was da sonst noch rumläuft, vom Campus zu räumen!
  • Bin mir sicher, dass viele, die hier etwas treudoof die Grünen wählen, weil die ja gegen Tierversuche und so sind, garnicht wissen, was das für ein radikaler Haufen ist.

    Jedenfalls würde es mich sehr freuen, wenn mal alle die Lügen gestraft würden, die behaupten BWLer seien unpolitsch, und wir bei den nächsten AStA eine hohe Wahlbeteiligung am Fachbereich hinbekämen. Schließlich wurde ein Gebäude unserer Fakultät geschändet, wir sollten uns wehren und die politschen Gruppen unterstützen, die sich davon klar distanziert haben.

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: