Masterstudiumbedingung
  • was fuer bedingungen gibt es denn fuer den master in frankfurt ausser der gesamtnote von min. 2,5 oder besser?
    wenn ich den bachelor in frankfurt gemacht habe bekomme ich dann automatisch einen masterstudienplatz oder muss ich mich dann nochmal regulaer bewerben und um plaetze kaempfen? oder kann ich davon ausgehen dass ich fuer den master zugelassen werde.
    koennt ihr mir helfen?


  • natürlich muss man sich separat bewerben...
    lies die voraussetzungen am besten hier nach (je nachdem welchen master du machen willst): http://www.wiwi.uni-frankfurt.de/master.0.html

    man muss u.a. noch 2 empfehlugsschreiben abgeben bei der bewerbung.
  • JT
    Member, Moderator


    man muss u.a. noch 2 empfehlugsschreiben abgeben bei der bewerbung.



    Meinte mal gehört zu haben, dass die Empfehlungsschreiben bei einem vorherigen Abschluss an der Goethe Uni nicht von Nöten sind! Kann aber auch nur Gelaber gewesen sein!
  • glaube ich nicht...sonst würde es auch auf der webseite stehen.
    ausserdem habe ich mak1 bei prof binder letztes semester belegt. Er wollte immer, dass Leute vorne während der VL eine Aufgabe vorrechnnen. Als Motivation meinte er dann, dass er den-/diejenige dann kennen würde und es bei der Master-Empfehlung berücksichtigen würde.
  • einer der Bedingungen ist die Gesamtnote mindestens 2,5. Wird die Orientierungsphase (also 1. & 2. Semster) auch berücksichtigt oder nicht?
  • Meinte mal gehört zu haben, dass die Empfehlungsschreiben bei einem vorherigen Abschluss an der Goethe Uni nicht von Nöten sind! Kann aber auch nur Gelaber gewesen sein!



    So war es ursprünglich geplant, wurde dann aber (vermutlich aus rechtlichen Gründen?) geändert. D.h. auch Goethe-Bachelors müssen diese zwei Empfehlungsschreiben vorweisen.
    Allerdings wird einem da vermutlich kein Professor Steine in den Weg legen, wenn man es sich nicht gerade bös mit ihm verscherzt hat :wink:
  • einer der Bedingungen ist die Gesamtnote mindestens 2,5. Wird die Orientierungsphase (also 1. & 2. Semster) auch berücksichtigt oder nicht?



    Berücksichtigt wird nur die Bachelor-Endnote, d.h. die O-Phase spielt keine Rolle.
  • In Frankfurt ist es inzwischen so dass die Note nicht mehr 2,5 oder besser sondern 3,5 oder besser sein muss und dafür die Bachelor-Thesis 2,1 oder besser sein muss.
  • @ Master

    Woher hast du die Info, dass man in Frankfurt nun auch mit einer Durchschnittsnote von 3,5 in das Masterprogramm aufgenommen wird???
  • wenn ihr infos haben wollt. schreibt einfach die jeweiligen studiengangs betreuer am fachbereich an. ihr bekommt alle infos schnell und vor allem verlässlich. das mit 3.5 ist ein gerücht.....
  • na ja wenn mangels Nachfrage schon die Plätze gekürzt werden... elite ist eben wenn das Angebot geringer ist als die Nachfrage.
  • scheint als Ginge der Wunsch nicht in Erfüllung. Da wollen wohl doch nicht alle nach Frankfurt ;-) Was ist denn nun der wahre Durchschnitt den man haben muss. Also für nen Doktor war es mal Diplom 2,5 und besser. Aber oft musste es wesentlich besser sein. Wenn man nun einen Abschluss von 3,5 und besser haben muss um den Master zu beginnen, ist das eine klare Aussage. So beliebt es dann wohl doch nicht in Frankfurt. Oder haben die Bachelors im Durchschnitt 3,5 und man kann keine 2,5 erwarten? Mysteriös...
  • scheint als Ginge der Wunsch nicht in Erfüllung. Da wollen wohl doch nicht alle nach Frankfurt ;-) Was ist denn nun der wahre Durchschnitt den man haben muss. Also für nen Doktor war es mal Diplom 2,5 und besser. Aber oft musste es wesentlich besser sein. Wenn man nun einen Abschluss von 3,5 und besser haben muss um den Master zu beginnen, ist das eine klare Aussage. So beliebt es dann wohl doch nicht in Frankfurt. Oder haben die Bachelors im Durchschnitt 3,5 und man kann keine 2,5 erwarten? Mysteriös...



    Wer soll das wissen, was der Schnitt ist mit dem man berücksichtitgt wird? Es wird am Fachbereich eine Rangliste gebildet, und die besten werden genommen. Ist doch klar. Fest steht aber, dass zum nächsten Wintersemester die Zahl der Masterstudiumsplätze von jetzt 150 auf dann 120 gesenkt wird. Hinzu kommt, dass Frankfurt eine der ersten wirschaftswissenschaftlichen Fakultäten war, dass einen Bachelorstudiengänge angeboten hat. Daraus folgt, dass zu diesem Wintersemester sich nicht allzuviele Bachelorabsolventen von Universitäten beworben haben. Das wird wohl in einem Jahr ganz anders aussehen.
  • ich dachte, dass wäre so wie früher bei Start eines Doktorandenstudiums. Da war es egal, wieviele sich bewarben: einen Durchschnitt von 2,5 zu haben war notwendige Bedingung...anschließend wurde geschaut ob die auch hinreichend war. Das hat sich jtzt wohl geändert. Das heißt, wenn 119 einen Master machen wollen und 120 Plätze zur Verfügung stehen, dann bekommt jeder einen ;-) Dann würde ich mal sagen, lohnt es sich dieses Semester seinen Master zu beginnen...kommt man dann anscheinend auf jeden Fall rein :-)


    P.S.: Nur um Verwirrungen zu stoppen: Ich vergleiche nur zulassungsbedingt den Doktor mit dem Master...von der Ausbildung dürfte der Master wohl eher dem Diplom entsprechen. Timmy weiß da bestimmt mehr ;-) Vielleicht ist es ja auch gleich ;-)

– Anzeige –

bwlkurse.de

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: