OFIN Götz SoSe 18 - Wie vorbereiten?
  • Hallo,
    ich peile eine 1,X in OFIN an. Leider gibt es ja nicht wirklich viele "externe" Rechenaufgaben mit den man üben kann.
    Wie bereitet ihr euch vor? Und was können die höheren Semester für eine sehr gute Note als Vorbereitung empfehlen?


  • achim
    Member
    Schließe mich der Frage an
  • Ich habe damals nur die Tutorien rauf und runter gerechnet und paar wichtige Stellen im Skript gemerkt für die MC Aufgaben. Übung habe ich nicht wiederholt.
  • GoetheAmca schrieb:

    Ich habe damals nur die Tutorien rauf und runter gerechnet und paar wichtige Stellen im Skript gemerkt für die MC Aufgaben. Übung habe ich nicht wiederholt.



    Und welche Note ist dadurch am Ende entstanden?
  • Also ich habe damals im SS17 geschrieben. Soweit ich mich erinnern kann wurde damals, glaube ich, fast ausschließlich nur der Teil der Vorlesung ab CAPM abgefragt. Die MC-Fragen gaben damals 40 pkt. oder so und da ging es hauptsächlich um Portfoliotheorie bzw. CAPM. Was das betrifft solltet ihr wirklich ALLES komplett verstanden haben und die Fragen aus "jedem Winkel" beantworten können. Die genauen Fragen dazu weiß ich leider nicht mehr, nur, dass ich den Teil komplett verkackt habe, weil ich einfach gelernt habe, was auf den Folien stand, ohne es wirklich zu verstehen.
    Was auch verstärktabgefragt wurde, war das ganze Zeug mit dem Unternehmenswert ( Beta, Dividendenpolitik ). Es gab auch noch irgendeine Aufgabe, wo man einen Unternehmenswert maximieren musste. Ich glaube das war Maximierung über das Tax Shield, aber da bin ich mir jetzt nicht mehr sicher, kann auch sein, dass es über die Einbehaltung von Gewinnen (Dividendenpolitik)
    gemacht werden sollte. Jedenfalls kam auch was über das Tax Shield!
    Dann musste man noch was zu Optionen ausrechnen und Diagramme zeichnen.

    Wo man Aufgaben zur optimalen Vorbereitung hernehmen sollte, weiß ich nicht. Vllt. mal auf Studocu nach CAPM Übungen suchen oder einfach Aufgabensammlungen googeln...

    Für ne 1,x muss man auf jeden Fall extrem gut vorbereitet sein, also die holt man sich garantiert nicht mal einfach so. Bei uns war die Klausur jedenfalls, gemessen an der Vorbereitung, unfair.
    Aber das ist meine persönliche Meinung und ich will keinem Angst machen.

    Viel Glück bei der Vorbereitung !
  • Ohne Angst machen zu wollen, aber Götz ist schon eine Nummer - verlasst euch nicht auf Übungen und Tuts, die Klausur ist um einiges schwieriger.

    Habe seine Klausur vom SS16 - bei Interesse eine PN ...

    Viel erfolg!
  • AdamJSmith schrieb:



    Habe seine Klausur vom SS16 - bei Interesse eine PN ...



    Lass mich raten, du verlangst wieder Geld für ne Klausur?

  • Die ist doch auch hier hochgeladen, ihr Dealer
    http://www.raute.de/index.php?section=downloads_show&ID=4078
  • @Ypsilohn entspricht die Prüfung vom SS16 ungefähr deiner Prüfung vom SS17?
  • AdamJSmith schrieb:

    Ohne Angst machen zu wollen, aber Götz ist schon eine Nummer - verlasst euch nicht auf Übungen und Tuts, die Klausur ist um einiges schwieriger.

    Habe seine Klausur vom SS16 - bei Interesse eine PN ...

    Viel erfolg!


    Keine Ahnung, wie die vom SS16 war, aber die im SS17 fand ich sehr machbar. Waren eigentlich auf dem Niveau der Übungen und Tutorien. Vielleicht ein bisschen Transfer noch mit drin gewesen und eine Tricky Aufgabe.

  • @Kratos
    Ja, das ist schon so etwa der Aufgabentyp mit dem man rechnen sollte. Das mit dem nutzenmaximalen Konsum kam bei uns gar nicht dran glaube ich.
    Bei uns war der Fokus halt stärker auf Unternehmensbewertung, als in der Klausur, die hier gezeigt wurde. Soweit ich mich erinnern kann, wurde für die Klausur eher das Wissen aus Übung, als Mentorium vorausgesetzt, aber bin da genau der Meinung wie @AdamJSmith, dass die Mentorien und Übungen, schlecht auf die Klausur vorbereitet haben.
    Das kann aber, wie gesagt, auch einfach nur an mir gelegen haben, weil ich vllt. einfach unfähig war, genug auf Verständnis zu lernen. Zum Vergleich: In BFIN habe ich ziemlich gut abgeschnitten.
    Was man noch erwähnen sollte ist, dass die Zeit damals in der OFIN Klausur extrem knapp war.
  • Ob es sinnvoll ist, mit dem Buch zu arbeiten? Natürlich ist das mit großem Zeitaufwand verbunden, aber es irritiert mich immens, dass der Inhalt der Vorlesungsfolien überhaupt nicht ausreicht, um den Stoff zu verinnerlichen.
  • @Enumiel
    Genau ! Das hatte ich noch vergessen, zu sagen. Ich habe mich damals geärgert, nicht die Literaturhinweise beachtet zu haben. Ich würde im Nachhinein auf jeden Fall nochmal das Buch benutzen !
  • @Ypsilohn hast du die Zusatzmaterialien alle bearbeitet und kannst du dadurch sagen dass dir das in der Prüfung was gebracht hat?
  • @Kratos mit den Zusatzmaterialien habe ich halt wirklich nur zusätzlich gearbeitet, weil die Zeit damals bei mir knapp war. Habe mir nur die entsprechende Frage und die Lösung dazu angeschaut und versucht, es nachzuvollziehen, was halt nicht so wirklich viel gebracht hat. Ich denke, wenn man sich die entsprechende Theorie angeeignet hat und dann selbstständig die zusatzmaterialen bearbeitet, ohne auf die Lösung zu schauen, also sich die Lösung wirklich versucht, selber zu erarbeiten, und die Lösung dann auch stimmt, dann kann man schon einiges.
  • Enumiel schrieb:

    Ob es sinnvoll ist, mit dem Buch zu arbeiten? Natürlich ist das mit großem Zeitaufwand verbunden, aber es irritiert mich immens, dass der Inhalt der Vorlesungsfolien überhaupt nicht ausreicht, um den Stoff zu verinnerlichen.


    Bücher lesen ist Denken mit fremden Gehirn!

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: