BMAK SoSe 18
  • Ich überlege gerade, ob ich BMAK doch nicht lieber schieben sollte. Jedoch stellt sich mir die Frage, von welchem Professor im nächsten Semester die BMAK gelesen wird. Habt ihr da vielleicht eine Idee? Wird es ein Gastprof sein und neigen deren Klausuren eher dazu, schwerer oder einfacher zu sein?
    Vielen Dank :)


  • Hi. In der ersten Vorlesung wurde dieses Jahr gesagt, dass nächstes Semester die Vorlesung von Haliassos auf englisch gehalten wird und beide dasselbe machen. Also müssen wir da wohl durch :)
  • Hast du vielleicht Erfahrungen mit Haliassos' Lehrstil und Klausuren? Hab schon vom Hörensagen mitbekommen, dass die VL von Binder ziemlich quantitativ sei im Vergleich zu anderen Profs. Könnte man behaupten, dass Haliassos etwas einfachere Klausuren und weniger mathelastige stellt?
  • wiwiwiwi93 schrieb:

    Hast du vielleicht Erfahrungen mit Haliassos' Lehrstil und Klausuren? Hab schon vom Hörensagen mitbekommen, dass die VL von Binder ziemlich quantitativ sei im Vergleich zu anderen Profs. Könnte man behaupten, dass Haliassos etwas einfachere Klausuren und weniger mathelastige stellt?



    Haliassos hat letztes Semester zum ersten mal BMAK gehalten. Inhaltlich deutlich mehr als die englische Gruppe, Übung war wie eine zusätzliche Vorlesung. Klassischer Keynesianer und verwendet das aktuellste Makro Buch von Blanchard (7th Ed). Kein AD-AS Modell mehr, dafür IS-LM-PC Modell. Klausur war fair.
  • Hi Miquel,
    Was genau meinst du mit "englische[r] Gruppe"?
    Arbeitet Prof. Haliassos weniger mathematisch und mehr intuitiv?
  • Letztes Semester gab es zwei BMAK-Kurse (deutsch bei Prof. Evers, englisch bei Prof. Haliassos). Vermute dass es sich hier um einen Versprecher handelt und er meinte ,,mehr als die deutsche Gruppe'', da Prof. Haliassos für die englische Gruppe zuständig war.
  • Hurra, hurra, der Syllabus ist da!
  • Hurra, hurra, der Syllabus ist da!



    Woher hast du den Syllabus? In qis steht, dass donnerstags die Vorlesung/Übung von 16-18 Uhr ist, bei deinem Link steht allerdings donnerstags von 14-16 Uhr :\
  • Von der Homepage von Prof. Haliassos.

    Dort findet man auch einen Kurs-Kalender mit allen individuellen Terminen für Vorlesung und Übung.

    Demzufolge findet die Übung immer Donnerstags von 16.15 bis 17.45 Uhr statt.

    Ausnahme:
    -Am Donnerstag den 12. April findet statt der Übung von 16.15 bis 17.45 Uhr eine Vorlesung statt
    -Am Mittwoch den 18. April findet statt der Vorlesung von 10.15 bis 11.45 Uhr eine Übung statt.
    -Am Montag den 11. Juni findet statt der Vorlesung von 12.15 bis 13.45 Uhr eine Übung in Bockenheim statt.
    -Am Donnerstag den 14. Juni findet statt der Übung von 16.15 bis 17.45 Uhr eine Vorlesung statt.

    Ein Termin für die Klausur ist dort auch gelistet. Es ist der Dienstag der 24. Juli

    Ich hoffe damit zur Klarheit beigetragen zu haben.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Prof. Dr. Trollfing-Bastian vom Lehrstuhl für Fake-Accounting.
  • Ich glaube es immer noch nicht, dass wir uns dieses Semester die Vorlesung auf englisch geben müssen amk. Kommt mir nicht mit "Das ist die Goethe Universität in Frankfurt und nicht FH XY". Ich kann englisch aber wer hat denn Bock sich sowas auf englisch zu geben nur weil der Professor kurz einen Film lebt und denkt dass es eine gute Idee ist amk. Wo ist die Vergleichbarkeit mit den anderen Semestern AMK!!!
  • Früher war Makro immer auf Englisch. Deswegen verstehe ich dein Problem nicht. Wo ist denn bitte sonst die Vergleichbarkeit zu diesen Semestern?!
  • MasterFfm schrieb:

    Früher war Makro immer auf Englisch.


    Falsch! Makro bei Evers war im Sommersemester 2017 auf Deutsch.
  • Manche Menschen meinen mit früher nicht das letzte Sommersemester....
  • Sehr geehrter GoetheAmca,

    unglücklicherweise sind sich sowohl Prof. Haliassos als auch Übungsleiter Dr. Cerletti laut eigenen Angaben (Sprachkenntnisse im Lebenslauf) der deutschen Sprache nicht mächtig. Mit einer deutschsprachigen Makro-Vorlesung wäre Ihnen in diesem Semester wohl kein Gefallen getan.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Prof. Dr. Trollfing-Bastian vom Lehrstuhl für Fake-Accounting.
  • ach heult doch nicht rum von wegen Vergleichbarkeit... 80% der Leute die BMAK jetzt im Sommer schreiben werden, haben Statistik bei Hassler, VWL bei Pilz, Mikro bei Walz etc in den Arsch gesteckt bekommen. Ich hab Statistik noch beim Entorf und VWL beim Ludwig geschrieben. Haliassos ist doch mal todes gechillt, alleine das skript ist ja mal super nah am Buch orientiert und total einfach zu verstehen. Aber so ist es nunmal mit den Klausuren, sie sind nunmal nicht vergleichbar!
  • Kann man die klausuren bei Haliassos auch auf Deutsch schreiben oder nur englisch :/

– Anzeige –

bwlkurse.de

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: