Studienabbruch nach 5.Semester?
  • Come on....
    du hast OMAT und OBRW im Drittversuch, am Nachschreibetermin bestanden ...

    Das zeigt doch schon, dass wenn du möchtest, du auch kannst.

    Die Frage ist eben, willst du überhaupt...und da wäre eventuell die Studienberatung eine gute Anlaufstelle ... Wünsche dir aber so oder so dass du am Ende des Tages das findest worauf du wirklich Lust hast.

    In diesem Sinne ..


  • Kann mich 0ld nur anschließen!

    Wegen so Leuten wie ArianaGrande steht Frankfurt nicht auf Platz 1 der deutschsprachigen BWL Rankings... (N)
  • Ich würde eher sagen, dass sie es nicht tun, weil sie es absolut nicht verdient haben

    How bout dah
  • wp 0ld
  • @ArianaGrande
    Ich würde an deiner Stelle generell das machen, wo du deine Talente am besten zum Ausdruck bringen kannst, dann hat man in der Regel die meiste Freude. Bei deinen Noten scheint es ja so, dass Wirtschaft im Allgemeinen nicht eines deiner Talente oder besonderen Stärken ist. Daher würde ich an deiner Stelle abbrechen.
    Das würde ich übrigens auch tun, wenn du noch durch nichts durchgefallen wärst aber trotzdem merkst es passt nicht zu deinen Stärken.
    Überleg dir was du wirklich gut kannst, egal was. Und mach irgendwas was in diese Richtung geht.
    Sehe die letzten 2 Jahre einfach als Sunk cost an. Es sollte deine Entscheidung also jetzt nicht beeinflussen, dass du, wenn du jetzt abbrichst ja "2 Jahre verschwendet" hast. Das ist egal.
    Das Leben ist viel zu lang, als dass du nur wegen diesem bisschen "verlorener" Zeit, dich in eine Richtung treibst (wiwi oder wipäd) in die du nicht gehörst von deinen Stärken und Talenten her.
    Naja so würde ich es jedenfalls angehen.
    Gruß
  • Sehe ich ähnlich.
    Die meisten haben sicherlich mal nen Moment im Studium wo sie einfach keinen Nerv mehr haben, dennoch sind das meist nur nen paar Tage/Wochen. Wenn du wirklich eigentlich schon ne ganze Zeit lang am zweifeln bist, solltest du es gegebenenfalls wirklich in Betracht ziehen einfach noch mal von vorne ein anderes Studium/erstmal ne Ausbildung anzufangen. Was deine Noten bislang anbelangt würde ich mich fragen, wie realistisch du es einschätzt, dich da signifikant verbessern zu können. Das du im dritten durchweg 5,0 geschrieben hast, ist eigentlich fast schon wieder ne Chance es jetzt im Februar besser zu machen, finde ich persönlich zumindest besser als gerade so mit 4,0 zu bestehen. Am besten lässt du die Skripte und Bücher über Weihnachten und Sylvester mal liegen, redest nochmal mit deiner Familie drüber und denkst einfach nicht weiter über den ganzen Stoff nach. Wenn du es dann im Januar ggf. noch mal mit einer neuer Lernmethode probierst, es aber abzusehen ist, dass es für die Klausuren wahrscheinlich nicht reicht, würde ich auch abbrechen, ansonsten hast du aber immer noch alle Chancen den Studiengang auch mit guten Noten zu packen (1+2 Semester zählen ja nicht mit rein). Intuitiv würde ich sagen, dass es bei dir primär Kopfsache ist, deshalb einfach mal abschalten und es dann noch (ein letztes mal) versuchen :)
  • Hallo @ArianaGrande,
    tut mir Leid, dass dein bisheriges WiPäd Studium von derart wenig Erfolg gekrönt war. Ich würde mich meinen Vorrednern dennoch anschließen und dir raten, nicht zu schnell aufzugeben! Vlt ist es wirklich eine falsche Lernstrategie - oder auch einfach nur fehlendes Talent. Das wirst du aber nur herausfinden können, wenn du noch etwas länger dabei bleibst und dein Bestes gibst ;-)

    Wenn du dann im siebten Semester merkst, dass sich nichts verbessert hat und die Motivation langsam erodiert, kannst du immernoch abbrechen. Spätestens nach neun Semestern wird seitens des Prüfungsamts ohnehin die Reißleine gezogen...

    Kenne nicht viele denen es so ergangen ist, aber es gibt wirklich Schlimmeres. WiWi / WiPäd in Frankfurt ist nunmal ein ziemlich anspruchsvolles Studium und es ist beiweitem keine Schande, daran zu scheitern :-)

    Wichtig ist, dass man es probiert hat!!!

    Wünsche dir in jedem Fall weiterhin viel Erfolg!!!
  • Wissen deine Eltern wirklich um deine Situation und dass du de facto im zweiten/dritten Semester bist? Die Aussage von denen kann doch nur so wahr sein, wenn du denen nicht alles erzählt hast oder sie es nicht nachvollzogen haben?
  • Es ist definitiv keine Schande, es an der Goethe nicht zu packen. Ich würde mir eine Uni suchen mit 2 Prüfungsterminen und schauen, wo ich das Studium fortsetzen kann.
    Die Prüfungsordnung macht es dir jetzt extrem schwer, bezüglich P-Module, Seminararbeit etc; du müsstest jetzt, so gut wie alles auf Anhieb bestehen, gehe am besten zur Studienberatung.
  • Hi danke für die lieben Antworten. :)

    Wissen deine Eltern wirklich um deine Situation und dass du de facto im zweiten/dritten Semester bist? Die Aussage von denen kann doch nur so wahr sein, wenn du denen nicht alles erzählt hast oder sie es nicht nachvollzogen haben?


    Wie meinst du das? Hab denen halt erzählt, dass ich im 5. Semester bin, aber noch die Vorlesungen vom 3. Semester belege. Dann stimmt das doch, dass - wenn ich aufhören würde - 5 Semester in den Sand gesetzt habe, oder?

    Wenn du es dann im Januar ggf. noch mal mit einer neuer Lernmethode probierst, es aber abzusehen ist, dass es für die Klausuren wahrscheinlich nicht reicht, würde ich auch abbrechen, ansonsten hast du aber immer noch alle Chancen den Studiengang auch mit guten Noten zu packen


    Mir wurde auch schon gesagt, dass ich das irgendwie falsch lerne. Wie lernt ihr denn so?

    Bei mir ist es so, dass ich zuerst das Skript durchlese und dann versuche, Sachen, die man nicht versteht, im Internet rauszusuchen. Dann geh ich in die Vorlesung und mache mir dazu Notizen, lese die Kapitel in den Lehrbüchern und schreibe davon eine Zusammenfassung. Gerne schreibe ich auch so Mini-Anleitungen für mich, wo ich mir dann nochmal alle Einzelschritte aufführe.

    Wichtig ist für mich halt, dass ich über ein Thema so viel möglich weiß, damit ich nirgendwo Lücken habe und alles vollständig versteh. Nicht selten brauche ich aber für manche Sachen wirklich Stunden oder ganze Tage. Mache das aber schon seit der Schule so und da hatte ich gerade in den Mathe-Fächern eigentlich immer sehr gute Noten. Deswegen ist es blöd, dass es jetzt anders ist.

    Was deine Noten bislang anbelangt würde ich mich fragen, wie realistisch du es einschätzt, dich da signifikant verbessern zu können. Das du im dritten durchweg 5,0 geschrieben hast, ist eigentlich fast schon wieder ne Chance es jetzt im Februar besser zu machen, finde ich persönlich zumindest besser als gerade so mit 4,0 zu bestehen.


    Das mit der Chance haben meine Eltern auch gesagt :D
    Will halt echt auch nichts halbherzig studieren oder am Ende mit nem 4er-Schnitt abschließen, weil dann kann ichs eigentlich auch gleich lassen, find ich. Und dass ist es auch, was mich zweifeln lässt, weil ich, obwohl ich jetzt genau dasselbe höre wie letztes Semester, nicht das Gefühl habe, es besser zu können.

    Werde aber jetzt die Klausuren auf jeden Fall mitschreiben (hab ja dafür gelernt), aber ob ichs mir dann noch ein drittes mal antue, überleg ich mir noch.

    Liebe Grüße :)
  • Ganz ehrlich Themen komplett durchdringen ist so sekundär... Immer alles Aufgaben lösen können und alles andere wird auswendig gelernt.
  • Verschwende deine Zeit nicht mit Skript durchgehen, Notizen in der VL machen oder whatever ...
    Alles hoch und runter rechnen bis es dir zum Hals rauskommt, fächer wie BWET, OREC einfach Gehirn aus Karteikarten rein....

    Alles andere ist mE ineffektiv und verschwendete Zeit
  • @ArianaGrande
    Mir gehts genauso. Bin aber im 3. Semester Wipäd und überlege auch wie es bei mir weietrgeht. Hatte heute OSTA im zweiten Versuch und das war echt superschwer und ich hab da bestimmt mal wieder richtig abgeckackt. Wenn ich nicht bestehe ist alles vorbei und ich hab keine Ahnung was ich dann meinen Eltern sagen soll. Die Prüfungen machen mich echt fertig weil ich nicht weiß warum alles schief läuft. Ich lern und lern und dann klappts nich.
  • hey
    ja ich versteh dich da voll. ich meine, es kann nicht sein, dass ich schon mit nem schlechten Gefühl morgen in Makro gehe, obwohl ich mich seit Wochen darauf vorbereite.

    Aber wenn du im 3. Semester bist und das erst dein Zweitversuch war, dann kannst du dich doch noch für die Wiederholungsprüfung im April anmelden.

    https://www.wiwi.uni-frankfurt.de/studium/studierende/pruefungsorganisation/pruefungen/wiederholungsversuche-im-3-fachsemester-bachelor.html

    Das war zumindest bei mir noch so und sonst wär ich heute auch weg vom Fenster gewesen (was rückblickend vielleicht gar nicht so schlecht wär).

    lass das Köpfchen nicht hängen, du hast noch eine Chance. :)
  • Frau Grande, wenn dir halt was anderes mehr Spaß macht dann mach das... Ich finde es macht kein Sinn wenn man was macht woran mann keinen Interesse hat...
    Ich selbst bin im 4. Sem und schreibe die Woche 3 Klausuren zum 3. mal... Also wenns nicht klappt gehe ich wieder von Anfang an was studieren...
    :!

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: