Der Klausur-Résumé-Thread
  • AcaelusAcaelus
    Member
    Da hier jedes Semester immer die gleichen Fragen aufkommen á la:
    > Lohnt sich das Fach/WPM?
    > WIe lange brauche ich zum lernen?
    > Wie war damals die Klausur/was kam dran usw.
    Hier mal ein Universalthread für die eigene Belegungsentscheidung in kommenden Semestern und zukünftige Studenten..

    Da die Klausuren noch frisch im Kopf sind, schreibt hier doch einfach mal in Kürze eure Erfahrungen dazu:

    Fach/WPM: einfach das entsprechende Kürzel
    persönlicher Lernaufwand: wie lange (Tage/Wochen/Monate) habt ihr insgesamt für das Fach gelernt
    pers. Lernart (Wie//Was): Zusammenfassung? Karteikarten? Folien? // Folien; Bücher; Übungen; Altklausuren?
    Klausur: worauf hättet ihr euch konzentriert, wenn ihr die Klausur vorher gekannt hättet?
    Tipps?:

    Regeln:
    > geht nicht auf potentielle Trolle/Dummschwäzer ein (einfach ignorieren!)
    > keine Romane schreiben
    > seid ehrlich, Win-Win für alle!

    Beispiel:
    Fach: BARI
    Lernaufwand: ca. 5Tage
    Lernart: Karteikarten// 10% Folien; 90%Übung
    Klausur: die letzte Übung hat 95% der gesamten Klausur ausgemacht
    Tipp: Vorlesung zwar interessant aber Übung ist haupts. klausurrelevant

    Viel Spaß (y)


  • Erika
    Member
    gute idee :)
    ich schreib hier rein, sobald ich ein paar Noten hab..
  • Fach: UDRL
    Lernaufwand: ca. 5 Tage
    Lernart: Übungsaufgaben rauf und runter rechnen
    Klausur: 100% Anwendung, keine theoretischen Fragen etc.
    Tipp: Blockseminar, nur 4 Termine, aber sehr Accountinglastig und nicht unbedingt das spannendste Fach!
  • Wiwiamk
    Member
    Denke mal, es macht auch Sinn, den Prof anzugeben oder?
  • Fach: MAKO
    Lernaufwand: ca. 4 Tage
    Lernart: Skript auswendig lernen! Transfer wird nicht erwartet, dafür aber teils penible Feinheiten. Zusammenfassung, Karteikarten.
    Klausur: 1:1 Skript, eine kleine Rechenaufgabe zur Brutt-/Nettoreichweite etc. (aber eher vernachlässigbar).
    Tipp: Auf jeden Fall in der Vorlesung anwesend sein. Vieles steht nicht auf den Folien, wird aber in der Klausur verlangt. Außerdem zeigt er relevante Videos und gibt bei gutem Zuhören Tipps zum Klausurinhalt.
  • LineGerBwl schrieb:

    Fach: MAKO
    Lernaufwand: ca. 4 Tage
    Lernart: Skript auswendig lernen! Transfer wird nicht erwartet, dafür aber teils penible Feinheiten. Zusammenfassung, Karteikarten.
    Klausur: 1:1 Skript, eine kleine Rechenaufgabe zur Brutt-/Nettoreichweite etc. (aber eher vernachlässigbar).
    Tipp: Auf jeden Fall in der Vorlesung anwesend sein. Vieles steht nicht auf den Folien, wird aber in der Klausur verlangt. Außerdem zeigt er relevante Videos und gibt bei gutem Zuhören Tipps zum Klausurinhalt.



    also ich war nicht in der vorlesung anwesend und habe das semester über NICHTS für MAKO getan.
    habe dann etwa 8-10 tage gebraucht zum lernen. (ist schwer zu sagen, da ich anderes noch parallel gelernt habe)
    Resultat vor einsicht:1,3 :-D

    Vorleungsunterlagen, sprich folien finde ich sehr kacke gemacht(hat mir das lernen erschwert)
  • Fach: UBIT
    Lernaufwand: 5 Tage
    Lernart: Folien auswendig lernen, Probeklausur rechnen
    Klausur: gleicher Stil wie Übungsklausur, durchaus fair, teilweise abfragen einzelner Seiten des Skripts, ausreichend Zeit
    Tipp: Vorlesungen müssen nicht unbedingt besucht werden/ aber hingehen wenn Probeklausuren besprochen werden

    Fach: BEFI
    Lernaufwand: 4 Tage
    Lernart: Übungsaufgaben rechen, relevante Folien lernen (die Hälfte des Skripts ist Müll)
    Klausur: keine Überraschung, einfach & ausreichend Zeit
    Tipp: wer den Notendurchschnitt aufpolieren will sollte dieses Modul wählen; Vorlesungen größtenteils sinnlos, man sollte aber zu den Übungsaufgaben da sein

    Fach: EOEK (OpenBook Klausur)
    Lernaufwand: 4 Tage (bringt eh nicht viel); am besten schon im Semester alles verstehen
    Lernart: Skript durchgehen & versuchen es zu verstehen, Übungen durchrechnen, Probeklausuren rechnen
    Klausur: die ersten Aufgabenteile gehen immer noch, danach wirds lustig, Wahr-Falsch-Fragen war sogar eine von einer früheren Klausur dabei, insgesamt für mich aber zu wenig Zeit
    Tipp: wer Statistik liebt und sich von kompliziert aussehenden Formeln nicht verzweifeln lässt kann es sich durchaus antun, Versucht es auf jeden Fall zu verstehen!

    Fach: ESPH
    Lernaufwand: 3 Tage
    Lernart: Skript auswendig lernen oder die Zusammenfassung die man im Entrepreneurship-Post finden kann
    Klausur: keine Überraschung (Taschenrechner sollte erlaubt sein:-D), einfach & ausreichend Zeit
    Tipp: Vorlesung & Übung wird aufgezeichnet, wodurch man mit sehr wenig Zeit ein gutes Klasurergebnis schaffen kann

    Fach: INVE
    Lernaufwand: 4 Tage (gerne auch mehr :!)
    Lernart: hauptsächlich Übungsaufgaben rechnen
    Klausur: Aufgaben sind an die Übung angelehnt und fair gestaltet, allerdings waren es für mich zu viele Aufgaben in der Zeit, wenn man ein bisschen mehr lernt gehen die Aufgaben vielleicht schneller von der Hand
    Tipp: Super Vorlesung vom Maurer, Besuch ist sehr empfehlenswert, für die Faulen sollten aber auch die Übungen reichen

    Das wars :-D
  • good job brooks!
  • Anna55
    Member
    Es ist unglaublich, wie ihr die Fächer in 3-4 Tagen schafft..
  • Vielleicht meinen sie 3-4 Tage reines Lernen ohne die Vorarbeit mit Karteikarten schreiben usw... Und war nach eigenem Ermessen wohl nicht immer ausreichend.
  • AcaelusAcaelus
    Member
    Also unter lernen versteh ich reines wiederholen, rechnen, auswendiglernen
    Karteikarten&Zusammenfassung usw. entstehen bzw schreibt man doch während des Semesters..
    oder was macht ihr die Monate vor den Klausuren? Ja ok, abgesehen von feiern..
  • Anna55
    Member
    Acaelus schrieb:

    Also unter lernen versteh ich reines wiederholen, rechnen, auswendiglernen
    Karteikarten&Zusammenfassung usw. entstehen bzw schreibt man doch während des Semesters..
    oder was macht ihr die Monate vor den Klausuren? Ja ok, abgesehen von feiern..


    Aber das , was du gerade beschrieben hast, heißt "wiederholen" oder?
  • Ich war halt beim Großteil der Vorlesungen und wenn man da versucht aufzupassen und nicht mit dem handy beschäftigt ist reicht das für mich um durchschnittlich ne 2,0 zu bekommen. Wer mehr will sollte länger lernen als meine 4-5 Tage.
    Im Semester hab ich halt immer so viel gemacht, dass ich es verstanden habe. Aber das hält sich ja in Grenzen (im Durchschnitt so 1h pro Fach und Woche)
  • Sehe ich genauso! Klausurvorbereitung bedeutet für mich, das Wissen, welches man mit Vor- und Nachbereitung im Semester erarbeitet hat, intensiv zu wiederholen, um es in der Klausur bestmöglich abrufen zu können.

    Ich bin kein Überflieger und das ist natürlich auch nicht immer der Fall, aber ich versuche es so hinzukriegen!
  • Bin noch in der O-Phase, würde das aber auch so unterschreiben. Bisher habe ich im Semester versucht so gut es geht mitzukommen und das ein oder andere bereits nachzuarbeiten. Die Lernarbeit vor der Klausur ist dann meist nur noch Rekapitulation - was wirklich Neues kommt dann nicht mehr. Vor manchen Sachen sitzt du dann ob der Menge trotzdem noch einmal ne Woche (Stat) - anderes (Recht) hat man in zwei Tagen rum.
  • Fach: OREC

    Lernaufwand: 3 Tage

    Lernart: Skript (bzw. Folien) ggf. Internet (Ö-Recht)

    Klausur: Ähnlich zu PoWi aus der Schulzeit. Fragen stichpunktartig zu beantworten.

    Tipp: Vorlesung (Zivil) komplett unnötig, in Ö-Recht werden in den letzten Veranstaltungen Klausurtipps gegeben, aber selbst ohne diese besteht man locker mit 2,x. Insgesamt leichtestes Fach der O-Phase.

– Anzeige –

bwlkurse.de

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: