OFIN Altklausuren (Frage)
  • von der Probeklausur 15/16 wieder, hat jemand Die Lösung zu der 3 zum Thema Markteffizienz?


  • Denn bei der 3d) heisst es ja dass der Kurs an der Börse garnicht schwankt nach Bekanntgabe der Information, heisst dies dass die Info der Bekanntgabe der Produktionsstätte direkt im Kurs bearbeitet wurde, sodass in diesem fall der Markt dann mittelstark effizient wäre?

    Was bedeutet in diesem Zusammenhang die Preisvolatilität?
    Im Skript steht Markteffizienz ist ungleich geringer Preisvolatilität,
    heisst dies dass Preise stark schwanken müssen damit der Markt effizient ist ?

    Dann würde die d) aber eigentlich nicht effizient sein oder ?
  • Wiwi318 schrieb:

    Denn bei der 3d) heisst es ja dass der Kurs an der Börse garnicht schwankt nach Bekanntgabe der Information, heisst dies dass die Info der Bekanntgabe der Produktionsstätte direkt im Kurs bearbeitet wurde, sodass in diesem fall der Markt dann mittelstark effizient wäre?

    Was bedeutet in diesem Zusammenhang die Preisvolatilität?
    Im Skript steht Markteffizienz ist ungleich geringer Preisvolatilität,
    heisst dies dass Preise stark schwanken müssen damit der Markt effizient ist ?

    Dann würde die d) aber eigentlich nicht effizient sein oder ?



    Auch ein effizienter Markt kann volatil sein, denn Informationen induzieren Volatilität.

    Ich würde sagen, dass der Markt in der 3. d) STARK effizient ist.

  • Bateman schrieb:

    aus der Probeklausur vom WS2014, Aufgabe 2. (c) iv.:

    Wie kann man im CAPM den heutigen Preis P0 eines riskanten Assets bestimmen, d.h.
    welcher Diskontierungszins ist anzuwenden? Welche Größe ist eigentlich abzuzinsen (Wert
    am Periodenende oder erwarteter Wert am Periodenende oder ...)? Geben Sie die genaue
    Formel für den Preis an. (2 Punkte)


    Weiß jemand hierauf die Antwort?


    @Bateman: Die Formel ist

    E(ri) = (E (Pi,1)-P0)/Pi,0 => Pi,0 (1+ E (ri) = E (Pi,1)

    P0 = (E (P1)/1 + E(r)


    zur 5 d i (WS 15/16)

    ich komme jetzt auf 27 --> 30, S up 27 +2 (S1-27)
    ---> 20, S down 27

    1.Fall: Für = 20. S up = 27 + 2 (20-27) = 13


    13 - Delta * 30 = 27 - Delta*2
    => 13 - Delta*10 = 27
    => -Delta*10 = 14
    => Delta = -,14

    risikoloses PF
    13 - (-1,4) * 30 = 55

    BW: 55*1,05^-1 = 52,38

    52,38-14*27 = 54,58.. es sollte aber 27 rauskommen.
  • Danke @CarloBilanzi

    Bei der Aufgabe soll man nur die Auszahlung "berechnen". Solange der Kurs unter 27 liegt, bekommt man 27 (Das ist hier der Basispreis).
    Die Auszahlung fur S1 = 20 ist demnach 27 (ebenso wie für S1 = 25).
  • Bateman schrieb:

    @stabilo

    S0=25 ---> Zustand 1 (30): Payoff 33; Zustand 2 (20): Payoff 27

    33-d*30 = 27 - d*20
    d=0,6 --> PV = 12/1,05 = 11,43 --> 11,43 = Z0 - 0,6*25 --> Z0 = 26,43
    Ist wahrscheinlich falsch.



    Bis zu d=0,6 warst du richtig. Wenn du dann aber in die Gleichung einsetzt, ergibt sich PV = -11,43. Dann setzt du Z0 - 0,6*25 = -11,43 und du erhältst für Z0 = 3,57.


    Wie kommt ihr auf den PV?
    33-0,6*30 = 15
    bzw 27-0,6*20 =15

    15*1,05^-1 = 14,2857
    und nicht 11,43 ?
  • @CarloBilianzi
    da Stabilo hier mit der "Brutto"-Auszahlung (Ertrag aus dem Zertifikat + den Basispreis i.H.v. 27) gerechnet hat, musst du die 27 wieder abziehen. Dann kommst du auch auf -12, was abgezinst -11,43 ergibt.
    Die Werte sind negativ (das war auch der Rechenfehler von Stabilo)!

    Im Skript steht der Hedging-Ansatz eigentlich nur mit den Auszahlungen der Optionen:
    Wenn du mit 6 - d * 30 = 0 - d *20 rechnest, kommst du direkt auf die -12.
  • Danke @Bateman.

    Wie sieht es bei 5d iii aus?
    Ich hätte gesagt
    15*1,05^-1-25 = -10,71?
  • hat jemand WS 14/15

    2 c vi

    5a -(komme da auf -25,47 - wahrscheinlich falsch)
    b
    c
    d
    ?


  • Auch ein effizienter Markt kann volatil sein, denn Informationen induzieren Volatilität.

    Ich würde sagen, dass der Markt in der 3. d) STARK effizient ist.



    aber in der aufgabenstellung steht ja, dass der kurs sich nicht bewegt. es werden keine aussagen über insider (es sei denn der analyst zählt als insider) oder kurshistorie gemacht. deswegen müsste man doch davon ausgehen, dass der markt ineffizient ist, da er die neue information nicht in den kurs miteinbringt oder?
  • Hat jemand die 5e) iii) ?
    Ökonomische Interpretation eines Preises von 0 für ein Zertifikat aus einer Option und einem Kredit.

  • zu 3d)

    ja genau deswegen handelt es sich hierbei um Ineffizienz, da die Informationen nicht zu einer Änderung des Preises geführt haben und Markeffizienz impliziert ja Preisvolatilität, dh dass Preise auf relevante Infos reagieren. Wenn keine Schwankung des Preises vorliegt, heisst es also dass der Markt wie hier ineffizient ist, da die Preise nicht verarbeitet wurden.

    Ich glaube aber dass es eine mittelstarke form ist, da Berichte von Analysten in diese Form mitreinzählen, sie sind ja öffentlich.
  • aus der Probeklausur vom WS2014, Aufgabe 3 (d):

    Unternehmen A verkündet seine Absicht, Unternehmen B durch Aufkauf ausreichend vieler
    B-Aktien (also mindestens sovieler, wie sie für eine Stimmrechtsmehrheit erforderlich sind) zu
    einem Preis von 60 je Aktie zu übernehmen. Es erscheint jedoch als extrem unwahrscheinlich,
    dass A tatsächlich in der Lage sein wird, ausreichend viele B-Aktien erwerben zu können, da
    es bei B einen Großaktionär gibt, der gegen die Übernahme ist. Der Aktienankauf durch A
    soll am nächsten Tag beginnen. Vor der Ankündigung werden B-Aktien zu einem Kurs von 50
    gehandelt. Welchen Kurs der B-Aktie erwarten Sie am nächsten Tag (sonstige Einflussfaktoren
    auf den Kurs der B-Aktie gibt es nicht)? Begründen Sie Ihre Antwort. (3 Punkte)


    Könnte man sagen, dass der Kurs der B-Aktie durch den Übernahmevorschlag (welcher öffentlich bekanntgemacht wird) zwar ansteigt, jedoch den Wert von 60 nicht erreicht, da der Widerstand des Großaktionärs ebenfalls öffentlich bekannt ist und mit im Kurs verarbeitet ist?
    Ich hätte deshalb gesagt, dass hier mittelstarke Markteffizienz vorliegt.
  • Kann mir einer nochmal erklären, warum es egal ist, ob man Put short/long oder Call long/short in für das Vorgehen des Delta hedgings nimmt?
  • @Stabilo
    Short/Long sagt ja nur etwas über die Eigentumsverhältnisse aus. Wer die Aktie kauft oder wer sie verkauft, ändert ja theoretisch nichts an dem fairen Preis der Option.
    Anhand der Art der Option (Call oder Put) bestimmst du ja die Auszahlungen in den jeweiligen Zuständen. Davon ausgehend lässt sich der Preis ermitteln.
    Deshalb ist der Ansatz für beide Optionsarten geeignet.

– Anzeige –

bwlkurse.de

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: