Blonski Mathe
  • Und bei 5e: f(x) = x1*x2

    In der Übung wurde dazu aufgeschrieben, dass laut Definition 10.15 auf Seite 103/104 (Cobb-Douglas-Fkt) wegen f(x) = x1*x2 a1 > 1 und a2=1 wäre..

    Welche a's sind damit gemeint? Die aus g(x)?

    Bzw..ich verstehe den Sinn der 5e nicht?

    'Die Lösung des Maximierungsproblems ist (x1,x2) = (a0/2a1, a2/2a2)'

    Das hat man doch schon in der 5d berechnet? Und wieso lässt man Lambda weg?


  • CarloBilanzi schrieb:

    Bei der Klausur SS 2000, 5d

    Die 4.Kuhn-Tucker-Bedingung ist ja

    Lambda*(b-x) = 0

    wieso steht dann da ?

    Lambda*(a0-a1x1-a2x2) = 0

    Das wäre ja nur Lambda*b = 0 und nicht Lambda*(b-x) = 0 ?



    die 4. Kuhn Tucker Bedingung ist doch λ * NB = 0
    In einer Aufgabe war die Nebenbedingung b-x
    Bei der Aufgabe 3 in der 2000er Klausur war die Nebenbedingung.

    Die 5e habe ich noch nicht bearbeitet, werde da nochmal was dazu sagen wenn ich da durch bin.
  • Wie meinst du das ? Der Anfang ist etwas verwirrend
  • AdamJSmith schrieb:

    Wie meinst du das ? Der Anfang ist etwas verwirrend



    Sorry, war da wohl noch nicht ganz wach.
    Sollte heißen:
    In der Aufgabe 3) der SS2000 Klausur war die Nebenbedingung b-x, aber das ist von Aufgabe zu Aufgabe ja verschieden.
  • Wenn mich nicht alles täuscht hat oder er doch in keiner seiner altklausuren nach einem beweis gefragt ?
  • Felix96 schrieb:

    Wenn mich nicht alles täuscht hat oder er doch in keiner seiner altklausuren nach einem beweis gefragt ?



    muss ja nicht zwangsläufig bedeuten dass er es bei uns nicht drannehmen kann!
  • Ja das stimmt auch wieder. Was wäre eurer Meinung nach der wahrscheinlichste Beweis ? Ein induktionsbeweis ?
  • wie soll er denn bei den mini lösungskästchen nen induktionsbeweis drannehmen?
  • stimmt. Aber eigentlich passt da doch garkein Beweis rein oder ? :D Ein Beweis würde mich allgemein überraschen , da er es bisher halt noch nicht abgefragt hat in Klausuren
  • nein da passt eigentlich gar keiner rein
  • Warum ist in der Altklausur vom Sommer 2000 bei der Nr 5 b die Aussage wahr, während in der Altklausur Sommer 1998 bei der exakt gleichen Aufgabe 2 b falsch ist?
  • Felix96 schrieb:

    stimmt. Aber eigentlich passt da doch garkein Beweis rein oder ? :D Ein Beweis würde mich allgemein überraschen , da er es bisher halt noch nicht abgefragt hat in Klausuren



    Er kann uns eine Induktion geben und wir müssen den Fehler finden und diesen dann angeben.

    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg... ;)
  • CarloBilanzi schrieb:

    Warum ist in der Altklausur vom Sommer 2000 bei der Nr 5 b die Aussage wahr, während in der Altklausur Sommer 1998 bei der exakt gleichen Aufgabe 2 b falsch ist?



    In der Lösung steht dass 2b richtig ist :)
  • Glaubt ihr dass die klausur vom Niveau in etwa so ist wie die vom ss 2000 die in der übung bearbeitet wurde ? Kann mir das irgendwie nicht vorstellen bei seinen ansprüchen in der vorlesung dann so eine verhaltnismäßig leichte klausur
  • Felix96 schrieb:

    Glaubt ihr dass die klausur vom Niveau in etwa so ist wie die vom ss 2000 die in der übung bearbeitet wurde ? Kann mir das irgendwie nicht vorstellen bei seinen ansprüchen in der vorlesung dann so eine verhaltnismäßig leichte klausur



    Die WS 1998/99 und SS 1998 (1) sind viel schwerer.

    Rautinho schrieb:

    CarloBilanzi schrieb:

    Warum ist in der Altklausur vom Sommer 2000 bei der Nr 5 b die Aussage wahr, während in der Altklausur Sommer 1998 bei der exakt gleichen Aufgabe 2 b falsch ist?



    In der Lösung steht dass 2b richtig ist :)


    Hab es umgekehrt gemeint. Also 2b bei SS 1998 ist richtig. Aber bei SS 2000 Nr 5 ist es ja fast die gleiche Aufgabe, nur steht es da als falsch.

    Also, generell weiß ich da nicht, was er da von uns verlangt.

    Haben zu der 5a in der Übung nur aufgeschrieben: 'Wahr. siehe Manuskript Beispiel 13.2'.
    Dort steht, dass bei einer Randlösung gilt 'g'(x Hut) = grad g (x Hut) ungleich 0, damit Kuhn Tucker notwendig ist (Beschränkungsqualifikation).

    So würde ich jetzt auch bei der SS 1998-Klausur argumentieren.

    Bei 5b hingegen, haben wir bei SS 2000 aufgeschrieben: 'Falsch, siehe Manuskript Satz 13.5'
    max x f(x) u.d.N gj(x) >/gleich 0 für j = 1,..m..

    Müsste doch dann 1998 auch schon gegolten haben.


– Anzeige –

bwlkurse.de

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: