Studium in 6 Semestern
  • Wie realistisch ist es, das Wiwi-Studium in 6 Semestern zu machen?
    Leider kenne ich niemanden, der schon fertig ist und mir davon berichten kann.


  • west
    Member
    Das ist schon zu schaffen, wenn man nicht grad durch Faulheit oder krasses Pech bei Profs aus der Bahn geworfen wird. Aber das gleicht sich in der Regel eh aus.
  • Also ich habe in meinem Bekanntenkreis ungefähr 8 Kommilitonen mit denen ich regelmäßig Kontakt habe, keiner von denen einschließlich mir hat es in 6 Semestern geschafft..
    man möchte ja nebenbei auch noch ein Leben haben, klar jeder lernt anders, aber rein intuitiv würde ich mal behaupten brauchen die Meisten mindestens 7 Semester
  • Es kommt darauf an wie gut du in dem bist, was die Wiwis von dir erwarten. Und da dich das Studium in aller Regel entweder als Zahlenschieber für die Wirtschaft oder als Wissenschaftler in einem durch und durch mathematisch / ökonometrisch / statistisch geprägten Wissenschaftszweig ausbildet, ist das Wiwistudium bulimielernen mit Schwerpunkt Mathe und Statistik. That's it. Leider nicht mehr und leider auch nicht weniger.

    Wenn du fit in diesen Disziplinen bist und Stoff in den Mentorien und Vorlesungen schnell aufnehmen und anschließend anwenden kannst, sind 6 Semester super machbar. Wenn das eher nicht der Fall und du zu der Gruppe gehörst, die für gute Noten entsprechend ranklotzen muss (hier spreche ich aus eigener Erfahrung, und ich denke das trifft auf die Mehrheit zu), musst du das Studium als das ansehen, als das es konzipiert wurde: Als 40-Stunden-Job und zwar nicht nur in den letzten 2 Wochen vor den Klausuren. Und das beinhaltet auch tagelang nur Ableiten, Karteikarten auswendig lernen, Optimierungsprobleme lösen usw. usf.

    Außerdem ist es durchaus möglich, dass auch mal eine Klausur nach hinten losgeht, wenn der Prof oder Übungsleiter einfach mal meint Terror schieben zu müssen (siehe das Gejammere hier im Forum nach jeder Prüfungsphase). Hierzu muss ich allerdings sagen, dass ich persönlich jede Klausur bestanden habe für die ich mich vorbereitet habe, wenn auch nicht immer mit der Note die ich mir hinsichtlich des Zeitaufwands gewünscht hätte (auch bei mir sind es btw. mehr als 6 Semester).

    Weitere Variablen sind natürlich deine Ansprüche an deine Noten, dein Privatleben, ob du nebenbei arbeitest etc...

    Wenn du also den Text gelesen hast und dir denkst, dass du eher zu der Gruppe gehörst die für gute Noten viel wird lernen müssen, aber trotzdem den Anspruch an 6 Semester + gute Noten hast, dann wird das Wiwi-Studium primär eine Prüfung hinsichtlich deiner Ausdauer und deiner Selbstdisziplin, denn die Komplexität ist für gewöhnlich nicht das Problem, sondern die Masse.

    tl;dr
    -Wenn du gut in Mathe, Statistik und Bulimielernen bist: Ja, und zwar ohne größere Probleme.
    -Wenn du nicht gut in Mathe, Statistik und Bulimielernen bist: Ja, aber mit verdammt viel Aufwand


  • UDRL
    Member
    Das Studium ist definitiv in sechs Semestern sehr gut machbar. Die meisten Leute benutzen das 7. Semester doch nur, um die Note ein wenig aufzupolieren.

    Ansonsten hat andr3as alles sehr gut erörtert.

    BTW: Brauche auch sieben ;)
  • Also ich bin jetzt im 3 Semester und habe alles auf Anhieb gut bestanden, mich würden jedoch 1-2 Semester zusätzlich nicht stören, wenn ich dafür einen besseren Abschluss und ggf. noch ein/zwei Praktika mache.

    In welchem Semester würdet ihr wie und welche Module schieben wenn ihr in 7-8 Semester fertig sein wollt?

    btw: Ich gehöre eher zu der Gruppe die von morgens bis abends lernen muss und nicht alles auf Anhieb versteht

    Am Ende seines Studiums hat man ja einen besseren Überblick auf das Ganze, was sinnvoll ist und was nicht, mir fehlt einfach die Weitsicht über diesen langen Zeitraum.

    Ich mache den Finance & Accounting Schwerpunkt..
  • baju
    Member
    Also ich habe den Bachelor (Schwerpunkt Fin&Acc) in 6 Semestern gemacht. Denke aber das wenn du die Möglichkeit hast ein gutes Praktikum zu machen auch 7 Semester im Rahmen ist, vor allem bei den wpm's kannst du dir Sachen raussuchen die dich interessieren und bei denen gute Noten zu erreichen sind!
    Aber nur um die Note zu pushen würde ich nicht unbedingt 1-2 Semester dranhängen..
  • Ich weiß aus Erfahrung, dass es einem Personaler auch nicht so wichtig ist, ob man in 6 Semestern fertig ist. Im Gegenteil. Die sehen lieber jemanden mit 7 Semestern, der auch nebenbei mal gearbeitet hat und was von der Welt gesehen hat, als jemanden der in 6 Semestern durchgezogen hat. Halte es für persönlich auch unsinnig in 6 Semestern durchzurasen ( und diejenigen die das gemacht haben, bereuen es heute). Ich hatte bis zum 5. Semester auch den Plan alles in Regelstudienzeit fertig zu machen. Hatte auch immer super Noten, kam überall gut durch aber man muss sich nicht unnötig stressen. Semesteranzahl ist irrelevant. Wichtig ist, dass du solide Noten hast und dass du Arbeitserfahrung hast. Wenn die beiden Dinge da sind, ist die Semesterzahl nur eine Zahl. Und abgesehen davon - enjoy your time at university ! Man sollte sich nicht so einen Druck machen, in der Arbeitswelt wird es hart genug. Man sollte die Freiheiten auch genießen, die man im Studium hat - viel Ferien und zeitliche Flexibilität und die Möglichkeit alles selbst zu organisieren.
    Aber auf die Frage bezogen - es ist super machbar in 6 Semestern fertig zu sein. Wenn man am Ball bleibt und seine Zeit gut managen kann, ist das locker machbar. Wie sinnvoll das ist, muss man für sich selbst entscheiden.
  • Also man kann es schon schaffen. Ich habe es in sechs Semestern inklusive Auslandssemester geschafft. Aufgrund der vorgeschriebenen Reihenfolge der Fächer geht es allerdings recht schnell, das ein durchgefallenes Fach das Studium um ein Semester verlängert. Auch lange Praktika können diesen Effekt haben...
  • Habe mein Studium in 5 Semestern inklusive Auslandssemester und 2,5 Jahre Werkstudentenstelle nebenbei gemacht (Wollte das relativ schnell durchziehen, weil ich vorher schon ein abgebrochenes Studium hatte). Alles machbar mit ein bisschen Disziplin. Lass das Vorlesungsmaterial und die Tutoriumsaufgaben nicht bis zum Ende des Semesters liegen, sondern versuch einfach zeitnah mitzukommen. :)

– Anzeige –

bwlkurse.de

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: