WPM: English for Economists (EBCA)
  • Hallo zusammen,

    hat jemand Erfahrungen für das allgemeine WPM English for Economists bei Booth?
    Wie hoch ist der Arbeitsaufwand und wie fair sind die mündliche und schriftliche Klausur?
    Und was kommt im Qualifying Test dran?

    Vielen Dank schon im Voraus :-).


  • Ich habe den C kurs letztes Semester gemacht, es war alles gut machbar also vom Niveau her nicht allzu hoch wenn man englisch in der Oberstufe hatte. Die Prüfungen waren sehr fair fand ich, wenn man die Hausaufgaben (Aufwand max 1-2h pro Woche) macht und anwesend ist gibt es keine Überraschungen. Wenn man fehlt sollte man sich darum kümmern was man verpasst hat und ggf nachlesen damit man auch alle inhaltsfragen ohne Probleme beantworten kann. für die mündliche Prüfung gibt sie 50 fragen und eine davon (bzw zwei, man darf die erste schieben in der Prüfung muss dann aber die zweite frage beantworten) wird dann abgefragt. Klingt viel aber wenn man einigermassen aufgepasst hat kann man das meiste der 50 Fragen eh schon.
  • Ich kann mich Econ21 nur anschließen. Ich habe ebenfalls den C Kurs gemacht und fand es auf jeden Fall hilfreich die Grammatik nochmal aufzufrischen. Während des Semesters fand ich den Aufwand höher als den für andere Fächer, dafür habe ich allerdings für die Klausur und die mündliche Prüfung nur einen Tag gelernt und das reicht auch, wenn man in den Vorlesungen gut mitmacht.
    Wirklich gute Noten sind allerdings nur zu erhalten, sofern man die Grammatik wirklich drauf hat, sonst wird es mit der Klausur schwer auf ne 1,x zu kommen.

– Anzeige –

bwlkurse.de

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: