WS 2015/2016 BMAK oder BMIK
  • Hallo an alle!

    Für das WS15/16 ist für Mikroökonomie der Prof. Walz und für Makroökonomie der Prof. Binder eingeschrieben.Da beide Module in einem Semester Selbstmord wäre, welchen Kurs würdet ihr eher wählen, angesichts der Tatsache, dass man im nächsten Semester eines dieser Module bei dem jeweiligen "harten" Professor stattfinden wird?
    Versteht mich nicht falsch, in JEDEM Modul muss man sich anstrengen, sonst wäre man ja nicht an einer Universität :D , jedoch mache ich mir in gewisser Weise Gedanken über die Noten.

    danke im Voraus für hilfreiche Antworten :)


  • Ich habe Mikro bei Walz und Makro bei Binder in einem Semester geschrieben. Wenn du nur 3 Fächer belegst ist das machbar.
    Mikro bei Walz soll besser sein als bei dem anderen (kann den anderen nicht beurteilen, weil ich nicht bei ihm geschrieben habe).
    Makro bei Binder ist top, seine slides sind so gut viele haben nicht mal die Vorlesung oder die Übung besucht. Aber kann dir die VL empfehlen. Man merkt, dass es ihm spaß macht :)
  • blubbb
    Member
    Mikro bei Walz und bei Blonski sind in dem Teil unterschiedlich, als dass bei Blonski nur Endergebnisse zählen und der Rechenweg egal ist. Bei Walz wird auch der Rechenweg benotet. Und natürlich kein Taschenrechner bei Blonski. Sonst sind beide vergleichbar.
  • che
    Member
    Bei Binder wurde die letzte Makro Klausur extrem runtergesetzt mit knapp 60 Punkten hattest du da eine 1.0.
    In der Klausur hat er bei uns damals versucht wirklich ALLES in 90 Minuten abzufragen. Das Resultat war, wer nicht wie eine Maschine direkt die Musterlösung aufs Papier bringen konnte ist nicht fertig geworden. Vorlesung war top ich bin zumindest gerne hingegangen. Nur für die Klausur da musst du wirklich alles nicht nur draufhaben sondern es auch schnell aufs Papier bringen können <.<
  • Ganz klar Walz in Mikro! Gute Vorbereitung, halbwegs faire Klausur, Möglichkeit Teilpunkte zu sammeln. Auch mit Taschenrechner keine Höllenrechnungen.
  • ARCHARCH
    Member
    che schrieb:

    Bei Binder wurde die letzte Makro Klausur extrem runtergesetzt mit knapp 60 Punkten hattest du da eine 1.0.
    In der Klausur hat er bei uns damals versucht wirklich ALLES in 90 Minuten abzufragen. Das Resultat war, wer nicht wie eine Maschine direkt die Musterlösung aufs Papier bringen konnte ist nicht fertig geworden. Vorlesung war top ich bin zumindest gerne hingegangen. Nur für die Klausur da musst du wirklich alles nicht nur draufhaben sondern es auch schnell aufs Papier bringen können <.<</p>



    Das wird idR. in der Vorlesung angekündigt mit dem Verweis, dass das man einen Teil der Klausur als "Wahlaufgabe" behandeln kann.
  • Welchen Prof würde man voraussichtlich im SoSe17 in BMAK bekommen und ist der gut?
  • Welchen Prof würde man voraussichtlich im SoSe17 in BMAK bekommen und ist der gut?




    Ich denke das weiß man noch nicht, meistens sind es Gastprofessoren oder wie dieses Semester jemand aus dem Makro-Lehrstuhl, aber der Binder machts in der Regel nicht im SoSe.

    Wie schätzt ihr denn Makro bei Binder ein? Ist es brutal mathematisch oder kann man mit viel fleiß und ohne großartige Mathestärken einigermaßen überleben? Bin relativ fit in den Theorie aber mit dem ganzen rumrechnen haperts noch.
  • Fric
    Member
    In Makro wird quasi garnicht gerechnet. Da gehts eigentlich generell nur darum Theorien zu verstehen!
  • Natürlich wird in Makro gerechnet. Bei unserer Binder-Klausur musste man jedenfalls viel herleiten. Beschränkt sich zwar auf Ableiten und Algebra, aber das kann dir schon den Kopf zum Rauchen bringen.
  • BMIK auf jeden Fall bei Walz schreiben. 1. Walz ist fair 2. Mit Fleiß kannst du eine gute Note erreichen und 3. Er ist einfach besser!
    Hab auch beide Klausuren in einem Semester geschrieben - beide bestanden und ist machbar (wenn du dran bleibst).
  • Blonski ist zwar ohne TR und es zählen nur die Ergebnisse, ABER: Entsprechend schnell kommt man in der Klausur auf Resultate (i.d.R. 0,1,2,1/2, etc.).
    Und auch diese Klausur wird runtergesetzt. Vorlesungsskript absolut irrelevant, würde gar nicht erst hingehen.

    Übung + Mentorien + Altklausuren durchkloppen!
  • Ich hab beim Walz Mikro gehabt und das war super. Habe erst dort viele Sachen von OVWL so richtig verstanden. In diesem Semester Makro beim Evers, aber der ist nicht ganz so gut um es freundlich auszudrücken. Dafür macht Peter aber gute Übungsstunden. Also von mir nur eine Empfehlung für Walz.
    Mikro und Makro würde ich aber nur in einem Semester machen, wenn du VWL-Schwerpunkt machen möchtest. Wenn du BWL-Schwerpunkt machst würde ich nur Mikro machen, weil du musst ja auch noch BACC, BFIN und BMGT bestehen um weiter zu kommen.
  • Hallo JABrooks25! Wenn ich also meinen Schwerpunkt auf Finance& Accounting setzen will, müsste ich Makroökonomie gar nicht belegen? Oder habe ich etwas falsches in der Studienordnung gelesen?

    mfg
  • Würde auf jeden Fall Mikro I versuchen bei Walz zu schreiben, Binder idR auch besser als die Anderen Profs in Makro I. Habe beides letztes Semester geschrieben.

– Anzeige –

bwlkurse.de

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen:

Getaggt