''Im Grrrrunde'' - Finanzen1 (Martin Richard Götz)
  • Versteht eigentlich noch irgendwer, was wir in Finanzen bei Martin- Richard - Götz machen?
    Weil ich sitzt da immer und frag mich über was Martin - Richard - Götz da redet.
    Net present value, Yield-to-maturity, perpetuity, Beta-Tangentialportfolio, WACC,...wo soll man da anfangen. Das einzige Wort, dass ich versteh ist ,,Im Grrrrunde''.

    Und wenn Martin- Richard - Götz fragt, ob es irgendwelche Fragen gibt und keiner was sagt: Leute, dass kann man doch eigentlich nicht beim ersten mal verstehen, oder? (es sei denn man ist so klug und artig wie das Wipäd-Mädchen).

    Dabei liegt das nicht an Martin-Richard -Götz, der ist der coolste Prof, der hier rumläuft. Aber wie versucht ihr euch das alles in die Knie zu blasen?

    PS: Wo gibt es eigentlich diese Formelsammlung, von der Martin - Richard - Götz immer redet?

    Mfg

    LPO


  • Schubi
    Member
    Am Anfang in OFIN nichts zu verstehen ist normal, der normale Lernaufwand ist x-mal höher als bei anderen 5 CP Fächern (BRW,Marketing,..). Wenn man sich ransetzt geht es nach einer Weile aber.
  • Guck mal beim Zusatzmaterial Teil 1 vom Chrissi Sunshine, da gibts ne Formelsammlung.
  • Mal ehrlich...was machst du eigentlich in der Uni? WiPäd bist nur am Hinterherstellen irgendwelcher Frauen, Statistik kapierst scheinbar nicht und jetzt auch noch vermeintlich keinen Plan in OFIN? Eventuell fängst mal an was zu machen anstatt immer zu jammern! Viel Erfolg
  • dots
    Member
    Ich finde deine Geschichten zwar sehr unterhaltsam, aber ich muss da schildi rechtgeben. Vielleicht solltest du dir etwas suchen, wo du sehr, sehr viele Texte schreiben darfst und über alles und jeden philosophieren kannst ;) Vielleicht erkennst du in solchen Sachen eher den Sinn als in OFIN. Viel Erfolg!
  • Guck mal beim Zusatzmaterial Teil 1 vom Chrissi Sunshine, da gibts ne Formelsammlung.



    Danke.
    Ist das schon die ganze Formelsammlung? Weil die Aufgabe ist ja schon etwas älter und wir machen ja bestimmt noch neues bei Martin Richard Götz (<--bester Name ever). Und kriegt man die in der Klausur oder soll man die sich ausdrucken? Naja, ''im Grrrrrrrrrunde'' genommen, kann's mir ja egal sein. <br />
    dots schrieb:

    Ich finde deine Geschichten zwar sehr unterhaltsam, aber ich muss da schildi rechtgeben. Vielleicht solltest du dir etwas suchen, wo du sehr, sehr viele Texte schreiben darfst und über alles und jeden philosophieren kannst ;) Vielleicht erkennst du in solchen Sachen eher den Sinn als in OFIN. Viel Erfolg!



    Ich muss ehrlicherweise sagen, dass WiWi bei mir eher 'ne Vernunftenscheidung war und mit Texte schreiben endet man halt leider als Taxifahrer. Aber seit dem Wipäd-Mädchen habe ich wieder Inspiration und Motivation gefunden. Ohne sie hätte ich das ganze wahrscheinlich schon längst hingeschmissen. Deshalb will ich ja jetzt auch die Klausuren bestehen, um weiter mit ihr studieren zu können.


    schildi schrieb:

    Mal ehrlich...was machst du eigentlich in der Uni? WiPäd bist nur am Hinterherstellen irgendwelcher Frauen



    Ich stelle ihr nicht hinterher, sondern versuche aus Rücksicht auf sie, ihr aus dem Weg zu gehen. Ich weiß ja, dass meine Anbetung für sie manchmal vielleicht ein klein wenig zu weit geht, aber ich habe halt wirklich Gefühle für sie.

    Vor dem Wipäd-Raum ist sie mir vorhin wieder begegnet. Von nahen sieht sie noch viel schöner aus als in meiner Erinnerung. Ihre Kulleraugen, ihr wunderschönes Lächeln und ihr Duft...eindeutig Chanel No 5.

    Und ich habe gesehen, wie sie in der Vorlesung ihre Notizen auf englisch gemacht hat. Das heißt: Sie ist entweder Engländerin oder Amerikanerin. Ach, das macht sie sogar noch ein klein wenig faszinierender. O:)


  • 1. Das interessiert hier keine Sau!
    2. Würdest dich etwas auf Uni konzentrieren, wüsstest du wie es in OFIN mit der Formelsammlung geregelt ist!
    3. Sich über den Namen eines Dozenten und dessen Art, Dinge zu formulieren öffentlich lustig zu machen ist absolut geschmacklos!

    Ich schlage vor, du reißt dich jeglicher Hinsicht mal ein wenig zusammen!

    Viel Erfolg
  • Das war eigentlich ernst gemeint. Ich find den Namen (Martin Richard Götz) eigentlich schon sehr klangvoll, aber wenn ich mir den Beitrag nochmal im nachhinein durchlese, kann ich verstehen, dass das vielleicht - auch aufgrund meines Benutzernamens - ein wenig comedy-mäßig und respektlos rüberkam. Es war nicht so gemeint.

    Um das klarzustellen: Ich habe großen Respekt vor Martin Richard Götz. Er ist (soweit ich mir das als Student anmaßen darf zu beurteilen) ein sehr guter - in meinen Augen sogar der beste - Dozent. Und ich wollt jetzt auch nicht sagen, dass man bei ihm nichts versteht. z.B. heute, dass mit den Optionen hat er z.B. super erklärt. Und ich mag auch irgendwie seine Art zu sprechen und dieses ''Im Grrrrunde''. Ich finde da kann man besser zuhören, als wenn da vorne irgendso eine Schlaftablette steht.


    schildi schrieb:


    2. Würdest dich etwas auf Uni konzentrieren, wüsstest du wie es in OFIN mit der Formelsammlung geregelt ist!



    Es soll tatsächtlich noch Leute geben, die auch mal während der VL arbeiten müssen, damit sie einigermaßen über die Runden kommen und die sich halt nicht trauen in der Uni irgendwelche (eigentliche fremde) Menschen anzusprechen, die man so was fragen kann. Wenn man jetzt hier schon keine Fragen mehr stellen darf, macht das Forum ja keinen Sinn. (<-Soll jetzt keine Kritik sein, auch wenn es sich so anhört)...<br />
  • Im Grunde finde ich die Anekdoten zum Wipäd-Maderl doch recht erheiternd.
  • ARCHARCH
    Member


    Es soll tatsächtlich noch Leute geben, die auch mal während der VL arbeiten müssen, damit sie einigermaßen über die Runden kommen und die sich halt nicht trauen in der Uni irgendwelche (eigentliche fremde) Menschen anzusprechen, die man so was fragen kann. Wenn man jetzt hier schon keine Fragen mehr stellen darf, macht das Forum ja keinen Sinn. (<-Soll jetzt keine Kritik sein, auch wenn es sich so anhört)...<br />



    Es gibt auch Leute, die während ihrer Bachelorzeit unter der Woche feiern oder Frau, Kind, Kleinunternehmen und Hund versorgen müssen.

    Das Wiwi oder Wipädprogramm ist ein Vollzeitstudium und hat gefühlt 100-mal mehr Freiheiten (und weniger Anspruch) als die meisten naturwissenschaftlichen oder mathematischen Studiengänge (vor allem in den ersten Semestern). Das Einzige, was man zum erfolgreichen Abschluss benötigt, ist ein gesundes Maß an Selbstdisziplin. Wenn man es trotzdem "zeitlich" nicht schafft, sich unter der Woche auf den Hintern zu setzten, um sich mit den Inhalten außerhalb der Vorlesungen auseinander zu setzten, sollte man vielleicht ein Fernstudium in Erwägung ziehen oder grundsätzlich darüber nachdenken, wie ernst man es mit dem Studium meint.




    Versteht eigentlich noch irgendwer, was wir in Finanzen bei Martin- Richard - Götz machen?
    Weil ich sitzt da immer und frag mich über was Martin - Richard - Götz da redet.
    Net present value, Yield-to-maturity, perpetuity, Beta-Tangentialportfolio, WACC,...wo soll man da anfangen. Das einzige Wort, dass ich versteh ist ,,Im Grrrrunde''.
    LPO



    Sämtlichen der von dir aufgezählten Begrifflichkeiten liegen klare und eindeutige Definitionen zugrunde. Selbst wenn man diese nicht auf Anhieb in der Vorlesung verstehen sollte (was erst mal kein Grund zur Scham ist) und sich nicht traut Kommilitonen anzusprechen, so kann man vor allem in den Einführungsveranstaltungen auf überaus ausführliche und leicht verdauliche Literatur zurückgreifen. In diesem Zusammenhang wurde euch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit "Principlesf of Corporate Finance" von Brealey et al. empfohlen. Besagtes Buch lässt sich mit 10 Sekunden Aufwand über Google finden und beantwortet auf gut tausend Seiten die meisten Fragen, die einem einfallen könnten.



    Als Rat für die Zukunft:

    Im Studium sollte man von der Erwartungshaltung abrücken, dass es in der Verantwortung der Lehrenden liegt, Wissen auf magische Weise in die Köpfe der Lernenden zu transportieren. Gemessen an Umfang und Komplexität des behandelten Stoffes und Diversität der Lernenden ist dies schlicht zeitlich nicht möglich. Weiterhin baut in vielen Fächern der behandelte Stoff aufeinander auf und wird zunehmend komplexer. Deshalb ist es elementar wichtig, dass man Fragen und Verständnisschwierigkeiten so schnell wie möglich zu beantworten versucht. Dies wiederum setzt voraus, dass man sich aktiv mit den Inhalten auseinandersetzt und sie durchdenkt, anstatt Vorlesungen und Übungen passiv zu konsumieren, da man andernfalls nicht rechtzeitig merkt, was man eigentlich nie wirklich verstanden hatte.



  • Erstmal danke für die Antwort zu der späten Zeit. Ja, es stimmt. Ich mecker zu viel rum, obwohl man dabei vergisst, dass es anderen noch viel schlimmer geht.

    ARCH schrieb:


    Im Studium sollte man von der Erwartungshaltung abrücken, dass es in der Verantwortung der Lehrenden liegt, Wissen auf magische Weise in die Köpfe der Lernenden zu transportieren. Gemessen an Umfang und Komplexität des behandelten Stoffes und Diversität der Lernenden ist dies schlicht zeitlich nicht möglich



    Entschuldiung, das habe ich sehr unglücklich formuliert. Ich meine nicht, dass es die Schuld von Martin Richard Götz ist, dass ich da nichts versteh. Da will ich überhaupt keinen Vorwurf machen, er hat sich halt nur ein schweres Fach ausgesucht. Ich hätte genau so gut ,,Versteht einer was wir in Finanzen machen'' schreiben können, aber das wär vielleicht verwirrend gewesen, da es glaub ich' ja mehrere Finanzen-Kurse gibt.

    Ich hab ja schon mal hier erwähnt, dass ich den Mann eigentlich sehr gut finde (er bringt dem Wipäd-Mädchen was über Finanzen bei) und auch die Art wie er die Vorlesung gestaltet (und auch dieses ''Im Grrrunde'') find ich wirklich super. Es ist sogar die einzige Veranstaltung, wo ich die Vorlesung besser finde als die Übung. Also Daumen hoch für Martin Richard Götz. (Y)

    Wenn man es trotzdem "zeitlich" nicht schafft, sich unter der Woche auf den Hintern zu setzten, um sich mit den Inhalten außerhalb der Vorlesungen auseinander zu setzten, sollte man vielleicht ein Fernstudium in Erwägung ziehen oder grundsätzlich darüber nachdenken, wie ernst man es mit dem Studium meint.



    Auch hier muss ich eingestehen, dass ich da leider vieles verbockt hab (privates Zeug, blablabla, geht eh keinen was an :X,) aber mittlerweile habe ich einen Grund gefunden alle diese Klausuren zu bestehen. Du hast Recht. Schluss mit dem Rumgejammere, das kann man später immer noch machen, jetzt wird gepumpt. Alles für das Wipäd-Mädchen. Alles für das Wipäd-Mädchen. O:)
  • Kann hier auch eig jemand ernsthafte und konstruktive Tipps for OFIN bzw für Götz geben !?
  • Für Dich immer noch Martin Richard Götz
  • image

    Ich finde auch, dass der Herr Götz ein guter ist. Außerdem hat er ja bereits in der Vergangenheit Humor bewiesen.

– Anzeige –

bwlkurse.de

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: