BWET Klausur
  • edonasalihu schrieb:

    Weiß jemand warum er beim allgemeinen Fall, bei (20,0) P=20*x stehen hat, wenn gj doch gleich 0 ist?, mache ich da was falsch??



    Ergibt 20 ins öffentliche Gut die anderen geben aber nix, daher 20x


  • Hat hier jemand ein gutes Beispiel für einen Fall in dem Kausalverantwortung vorliegt?
  • Ob es gut ist weiß ich nicht, aber zumindest ist es vom Minnameier: "Wenn man angerempelt wird, ist man kausal verantwortlich, da man, wenn man nicht an diesem Ort gestanden hätte auch nicht hätte angerempelt werden können."
  • Ich leite hier mal zwei Fragen weiter:

    1. was genau war nochmal der Zusammenhang zwischen den Becker-Präferenzen&Moralische-Stufen-Präferenzen&Revealed Präferenzen

    2. für wie Klausurrelevant halten ihr die 2 welten-konzeption (was immer das auch sein mag!)
  • "Durch einen Kurzschluss fing es an zu brennen"
    --> Der Kurzschluss ist verantwortlich für das Feuer
  • Acaelus, da du BWET schon geschrieben hast: kannst du dich noch dran erinnern, ob und was über Wohlfahrtsökonomik abgefragt wurde?
  • blubbb schrieb:

    Acaelus, da du BWET schon geschrieben hast: kannst du dich noch dran erinnern, ob und was über Wohlfahrtsökonomik abgefragt wurde?



    War soweit ich‘s mitbekommen habe ne 12 punkten aufg zu im letzten sem...
  • ItsJess schrieb:

    blubbb schrieb:

    Acaelus, da du BWET schon geschrieben hast: kannst du dich noch dran erinnern, ob und was über Wohlfahrtsökonomik abgefragt wurde?



    War soweit ich‘s mitbekommen habe ne 12 punkten aufg zu im letzten sem...


    Und was wurde da abgefragt? Ich kann mir grad nicht vorstellen, was man dazu fragen kann.
  • Zum Thema Kohlbergstufen, die ja wie es aussieht wichtig sind für die Klausur...gibt ja meines Wissens nach drei verschiedene Auflistungen (Pyramide, Stufe 1-3 und noch Stufen 1-9). Weiß jemand wo genau der Unterschied liegt ?
  • Acaelus schrieb:

    Puh das war vor einem Jahr unter Niekamp



    Ach so schade, ich dachte du hast unter Minnameier geschrieben.
  • blubbb schrieb:

    ItsJess schrieb:

    blubbb schrieb:

    Acaelus, da du BWET schon geschrieben hast: kannst du dich noch dran erinnern, ob und was über Wohlfahrtsökonomik abgefragt wurde?



    War soweit ich‘s mitbekommen habe ne 12 punkten aufg zu im letzten sem...


    Und was wurde da abgefragt? Ich kann mir grad nicht vorstellen, was man dazu fragen kann.



    Im letzten Semester kam eine Aufgabe zur Wohlfahrtsökonomik, in der man in einer edge worth box 4 oder 5 Punkte gegeben bekomen hat, und man musste dann sagen welcher Punkt pareto-optimal, bzw -superior odef -inferior ist. Also man musste jeweils eine Antwort geben und eine Begründung, warum das jetzt eine Verbesserung bzw. Verschlechterung zum Ausgangspunkt ist. Also sollte man schon gut die Edgeworth box können und sowas wie Kontrakturve und Verbesserungslinse...
  • mebus88 schrieb:

    Zum Thema Kohlbergstufen, die ja wie es aussieht wichtig sind für die Klausur...gibt ja meines Wissens nach drei verschiedene Auflistungen (Pyramide, Stufe 1-3 und noch Stufen 1-9). Weiß jemand wo genau der Unterschied liegt ?



    Es gibt insgesamt 1-9 Stufen beim Neo-Kohlberg-Modell, aber wir haben uns ja immer nur die ersten drei (1-3) angeschaut und diese sind nochmal in drei Unterstufen (A,B,C) unterteilt.
  • mebus88 schrieb:

    Zum Thema Kohlbergstufen, die ja wie es aussieht wichtig sind für die Klausur...gibt ja meines Wissens nach drei verschiedene Auflistungen (Pyramide, Stufe 1-3 und noch Stufen 1-9). Weiß jemand wo genau der Unterschied liegt ?



    Beim Neo-Kohlberg (9 Stufen) ist die Unterteilung jeweils in intra, inter, trans (1-3) und dann innerhalb dieser nochmal intra, inter, trans (A-C)
  • Die 3 von den 9stufen sind doch nur mehr unterpunkte für die erste Ebenen der klassischen, so wie ich es verstanden habe.
    Und wegen der Edgeworth-Box empfehle ich den wikipedia Beitrag. Ist dort in 2 sätzen erklärt. Strg F drücken und nach superior suchen: https://de.wikipedia.org/wiki/Edgeworth-Box

    Und kann mir vielleicht irgendwer 1/2 sätze zum Happy Victimizer sagen? Werd aus den Folien nicht ganz schlau, oder heißt es einfach das Kinder auch Fehlverhalten als moralisch richtig ansehen wenn Glück nach solchem handeln beobachtbar ist?
  • @ChrisD:

    Es heißt, dass Kinder im Alter von 4-7 Jahren einem moralischen Regelbrecher positive Emotionen zuschreiben, obwohl sie die moralischen Werte/Regeln kennen.
    Und inzwischen wurde herausgefunden, dass der HVP nicht nur im Kindesalter "wirkt", sondern auch im Erwachsenenalter (Steuerhinterziehung etc.) und auch aus der 1.Person. Also du musst nicht der Beobachtende sein, sondern kannst auch sozusagen der Täter sein.

    Ich hoffe, dass das iwi verständlich ist.

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen:

Getaggt