Fächer schieben
  • Hey Leute,

    ich werde ab diesem WS auch an der Goethe WIWI studieren und hab ein paar Fragen zu den Professoren.
    Ich würde gerne Finanzen1 bei Prof. Schlag belegen aber er ist dieses Jahr schon eingeteilt und ich möchte mich aber auch an den vorgegebenen Studienplan halten. Deswegen die Frage, wisst ihr wie oft und wann sich die Profs mit den Fächern abwechseln und ob der Schlag Finanzen1 nächsten SS wieder macht oder ist das eher unrealistisch? Und wenn nein, welcher andere Prof wäre an der Reihe?

    Gibt es erfahrene Wiwis die näheres dazu bescheid wissen? smiling smiley

    Lieben Gruß

    Daniel


  • Ich kann dir nur raten Finanzen zusätzlich zu belegen! Schlag ist wirklich ein wahnsinnig guter Prof mit viel Humor und Menschlichkeit! Ich habe seine VL geliebt und die Klausur hat sich absolut an der pK orientiert bzw an dem was er angekündigt hat. Ich selber belege immer 5/6 Kurse im wise weil das Soße mega kurz ist und man Locker 1 oder 2 facher mehr im wise belegen kann, wenn man natürlich auch regelmäßig etwas dafür tut!
  • Genau aus diesem Grund möchte ich den Schlag auch nicht verpassen aber ich fange jetzt erst mit meinem Studium an und hab ehrlich gesagt keine Vorstellung von dem Workload und befürchte, dass Statistik, Mathe und Rechnungswesen + noch zusätzlich Finanzen etwas zu viel sein könnten? Wie sind da eure Erfahrungswerte?

    Und weißt du wer außer dem Schlag noch Finanzen macht und welcher davon wahrscheinlich im SS?

    Mit Statistik und Mathe habe ich ja anscheinend einen Glückstreffer gelandet dieses Semester :)
  • erfahrungsgemäß Machst du nichts falsch wenn du Finanzen belegst im ersten Semester. es wird dir von Vorteil sein. der Arbeitsaufwand wird im Sommersemester deutlich größer sein wenn du 5 fächer belegst auch wenn es insgesamt nur 30 CP sind.
    kann es dir nur empfehlen!! hab es damals nicht gemacht und es bereut:)
  • Kann dir auch nur raten Finanzen zusätzlich zu belegen! Glaube mir im Sommer ist es richtig richtig anstrengend, es ist um einiges kurzer und vor allem machst du tendenziell viel weniger wegen dem Wetter. Ist einfach so! Ich empfehle dir, Statistik und Mathe während des Semesters regelmäßig zu lernen und alle Veranstaltungen zu belegen. Rewe reichen die Tutorien und das kann man gut in 1 Woche lernen... Finanzen ist auch nicht so wahnsinnig viel. Man muss nur eine Ûbersicht bekommen und das Verständnis entwickeln damit man merkt wie sehr sich vieles ähnelt und das macht es dann viel einfacher.

    Also JETZT Finanzen belegen, du wirst so dankbar dafür sein im sose! Ausserdem falls etwas schlechter ausfällt, die ophasen Module zahlen nicht notentechnisch! Also die sieht man auch nicht im bachelorzeugnis.

    Und im sose belegst du OVWL was ich persönlich am aller aller härtesten fand, die letzten 2 Semester haben gezeigt wie krass dort ausgesiebt wird! Da muss man so viel lernen, der Workload ist enorm! Da wäre ich um jedes fach weniger dankbar.
  • Und bezüglich Prof im Soße wahrscheinlich götz. Und den kann ich dir nur empfehlen zu meiden :D
  • Auf jeden Fall OFIN bei Schlag im ersten Semester schreiben!
    Würde dir sowieso dazu raten 4 Fächer im 1. Semester zu belegen, glaub mir, du wirst im 2. Semester dafür sehr dankbar sein (wäre ich nämlich auch gewesen, wenn mir das jemand mal gesagt hätte).

    GO für Schlag, kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Seine Vorlesung ist top und macht Spaß :)
  • Schlag ist der Boss 8-)
  • Auf jeden Fall Schlag :)
  • Habe nicht bei Schlag gehabt, muss aber auch ein wenig widersprechen, da ich jetzt vergangenes Semester OFIN bei Götz belegt hatte. Die veranstaltung war z.T. wirklich großartig, wenn auch die Klausur nicht ganz im Verhältnis stand. Keine Ahnung, wie fit du schon in Mathe und Statistik bist, aber ich würde eher Marketing oder Recht zum vorziehen empfehlen. Finanzen wäre mir persönlich zu Statistik und Mathe zu viel...Aber muss jeder selbst wissen.

    Und das war Herrn Götz' erste "große" Veranstaltung, man hat gemerkt, dass auch er noch stetig dazugelernt hat solch einem großen Hörsaal. Also ich würds nicht vom Prof abhängig machen, eher vom Fach & Aufwand.
  • Info würde ich auch in Betracht ziehen. Vom Aufwand her nicht so viel und Professor Holten scheint richtig einfache Klausuren zu machen. Kein Vergleich zu Gomber, der uns vor 2 Semestern ordentlich was abverlangt hat.
  • Nachteil bei der Kombi Statistik, Mathe und Finanzen ist halt, dass du alle Verständnisfächer quasi "verpulverst" und im 2ten dann viel auswendig lernen musst. (Außerdem baut Finanzen ein wenig auf Statistik auf, wenn auch nicht viel.)
    Von daher würde ich wie Chistoso sagt, eher auf Recht, Marketing oder Info gehen, wobei wahrscheinlich nur bei letzterem der Prof erfahrungsgemäß eine Rolle spielt.
  • wenn du dich als halbswegs intelligent einschätzt (schulleistungen brauchst du nicht zu berücksichtigen, das ist lernarbeit und fleiß, keine intelligenz) dann packst du die drei locker und hast einen riesen spaß daran

    wenn du relativ dumm bist, nimm dir lieber zeit
  • Also Informatik sollte man jetzt nicht als zu einfach abstempeln :D Ich meine es gab einen Grund wieso es dieses Semester so einfach war. Schlicht und Einfach weil letztes Semester eine ganze Menge durchgefallen sind und die Uni die Leute nicht wieder im Hörsaal haben wollte/keine Kapazitäten hat.

    Also ist es ein Trugschluss zu denken, dass es jetzt immer so einfach sein wird.
    Solche 'Durchbring-Klausuren' gab es schon in jedem Fach...

    Ist immer eine Zirkulation... Wird immer schwerer, bis es zu schwer geworden ist - Mega viele durchfallen und dann wird es wieder einfach.

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: