Finanzen 3 Klausur PFIN
  • Derp
    Member


    Markusss schrieb:

    Sie hatte richtig Bock heute



    image


  • ali
    Member
    Das war heute eine absolute Frechheit. Man denkt, dass man gut vorbereitet ist, nachdem man Mentorien, übungen und alle Altklausuren mehrmals durchgerechnet hat. Und dann kommt so eine unverhältnismäßig schwere Klausur. Kann meinen Vorrednern nur zustimmen, zeitweise hatte ich das Gefühl eine andere Klausur als PFIN zu schreiben. Durch die super tollen "Elite Regeln", weil es keine Wiederholungsklausurtermine gibt, muss man, wenn man durch eine Klausur durchfällt, ein Semester länger studieren. Und dass nur, weil sich die Bock denkt: haue ich den Studenten mal eine fette Klausur rein. Entsprechende Vorbereitung? Braucht kein Mensch. Dann heißt es am Ende die Klausur wird runtergesetzt. Ich frage mich, was es bringt so eine behinderte Klausur zu stellen, um sie dann wieder runter zu setzen? Was hat die denn davon?
    Außerdem finde ich es soweiso blöd, dass bei uns an der Uni die Anonymität bei den klausuren nicht zu 100% gewährleistet ist. Die Nora hatte bspw. in Ethik Aufsicht bei mir im Raum, da hat sie uneingeschränkten Zugang zu der Liste mit Namen und Matrikelnummern während der Klausurzeit und sie den leuten die über OLAT oder per Mail schreiben zuordnen.
  • Um wie wiel Punkte wurde PFIN in der vergangenheit runtergesetzt? 5, 10, 30?
  • Nijnia
    Member
    Mal ne Frage: Wir sind zZ noch die lautstarke Minderheit.
    Aber lief es denn bei irgendjemandem passable? Weiss halt nicht ob es nur meine individuelle Unfähigkeit ist, kollektives Versagen oder der letztendliche Schwierigkeitsgrad war.

    Vielleicht kann man ja mal ne Mail an den DEKANSBEAUTRAGTER FÜR STUDIENFRAGEN
    Dr. Pilz schreiben. Ich denk mal, wenn da einige konstruktive und sachliche emails mit entsprechender Darstellung über Semesterinhalt/Skript von uns eingehen, kann man vielleicht eine Reaktion erwarten.Ich werds mal machen.
  • Oleg
    Member
    90min für so eine Klausur :D ... dadurch, dass ich paar mal nachdenken musste hatte ich keine Zeit für eine ganze Aufgabe + die Aufgabe mit der Bilanz hab ich gar nicht gemacht...

    Es lohnt sich einfach nicht mehr viel zu lernen ... Nora for President :-|
  • Ich gebe den Vorrednern recht. Das war heute ne große Frechheit. Ich wüsste gerade nicht, wie ich mich mit den vorhandenen Mitteln anders darauf vorbereiten hätte sollen... Die Zeit, die ich damit verbracht habe, hätte ich auch gut für meine anderen Klausuren nutzen können - hätte mir unterm Strich genauso viel gebracht.
    Es war in jeder Aufgabe irgendein Hindernis oder Besonderheit eingebaut und aufgrund der Menge der Aufgaben, bin ich irgendwann doch sehr ins Straucheln geraten. Schwere Klausuren sind schön und gut, aber dann auch mit entsprechender Vorbereitung. Und nicht mit Übungsmaterialien, die sehr alt sind und anscheinend den neuen Anforderungen nicht mehr genügen. Es hat mich schon die letzten Tage stutzig gemacht, dass es nur Aufgaben und Klausuren (für CS & Valuation) älter als 2011 (?) gab.
    Wenn sie verhindern wollen, dass jeder ne 1 schreibt, kann man das auch dadurch erreichen, ein paar schwierige Aufgaben zu stellen und den Rest angemessen. Aber was das heute war, war einfach nicht fair.

    Ehrlich gesagt, hoffe ich sogar nicht bestanden zu haben. Dann hab ich wenigsten nochmal ne Chance, dass das ganze meinen Schnitt nicht so dermaßen leiden lässt...

    Nijnia schrieb:

    Mal ne Frage: Wir sind zZ noch die lautstarke Minderheit.
    Aber lief es denn bei irgendjemandem passable? Weiss halt nicht ob es nur meine individuelle Unfähigkeit ist, kollektives Versagen oder der letztendliche Schwierigkeitsgrad war.



    So wie ich das mitbekomme, ging es den Meisten nicht gerade super... Aber es wird sicher wieder welche geben, die das anders sehen.
  • Im letzten SoSe wurde die Klausur um 15 Punkte runtergesetzt.
  • tyz219
    Member
    Im Prinzip war die Klausur schon fair, sie war nur sehr unglücklich gestaltet.
    Aufgabe 1, Aufgabe 2 und der MC-Teil waren ja wie in den Mentorien und der Übung. Das reicht unbereinigt schon zum Bestehen.
    Es ist aber unnötig die restlichen Aufgaben maximal kompliziert zu gestalten, aber das basiert wohl eher auf ihrer mangelnden Erfahrung und nicht auf Bösartigkeit. Ärglich ist auch, dass wenn man Teil a) nicht konnte, den Rest nicht machen konnte. Also von daher sollte das ungefähr wie in Finanzen 1 beim Schmidt runtergesetzt werden.
  • Fair? Also fair war sie nicht. Aber man konnte sie aufjedenfall zumindest bestehen!
  • postet doch einfach den link der seite hier ins OLAT-forum, dann kann jeder anonym bleiben
  • Oha.. Das klingt so gaar nicht gut was ihr da schreibt! :0
  • ali
    Member
    Nijnia schrieb:

    Mal ne Frage: Wir sind zZ noch die lautstarke Minderheit.
    Aber lief es denn bei irgendjemandem passable? Weiss halt nicht ob es nur meine individuelle Unfähigkeit ist, kollektives Versagen oder der letztendliche Schwierigkeitsgrad war.

    Vielleicht kann man ja mal ne Mail an den DEKANSBEAUTRAGTER FÜR STUDIENFRAGEN
    Dr. Pilz schreiben. Ich denk mal, wenn da einige konstruktive und sachliche emails mit entsprechender Darstellung über Semesterinhalt/Skript von uns eingehen, kann man vielleicht eine Reaktion erwarten.Ich werds mal machen.



    Also ich saß iin einem der größen Hörsälle und die Gesichter nach der Klausur waren eindeutig: Tränen, heftiges Kopfschütteln und schockierte Gesichter. Hab meine Nebenmänner angesprochen (weil ich mir auch nicht sicher war, ob es an meine indivuduelle Unfähigkeit lag) und wir waren uns alle einig, dass die Klausur total unfair war. Draußen vor dem HZ waren ebenfalls alle mit denen ich gesprochen habe einer Meinung. Allesamt der festen Überzeugung durchgefallen zu sein, wie auch bestehen bei so einer Klausur. Auch unmittelbar nach der Abgabe habe ich 3-4 mal um mich gehört: ich bin durchgefallen.
    Was hast du den an Pilz geschrieben? Ich überlege nämlich gerade auch eine Mail zu schreiben.

    @tyz2019 Ich empfinde eine Klausur als fair, wenn man mit dem, was man gelernt hat einigermaßen auf die Lösung kommen kann und das war in der Klausur definitiv nicht so. Die Aufgabe 1 empfand ich als gut lösbar und die letzte Aufgabe. Ansonsten war sie, wie du ja selbst sagst, maximal kompliziert. Natürlich gibt es Transferaufgaben, aber unsere Klausur war mit Minen vollgepackt....
    Ich habe ebenfalls nichts gegen schwere Klausuren, aber dann bitte entsprechende Aufgaben hochladen, sodass man sich einigermaßen vorbereiten kann. Es gab bei uns den Hinweis mit den Altklausuren zu lernen, was auch die meisten gemacht haben. Die waren aber ein WITZ vergliechen mit der heutigen Klausur.
  • Nijnia
    Member

    ali schrieb:


    Was hast du den an Pilz geschrieben? Ich überlege nämlich gerade auch eine Mail zu schreiben.



    Einfach das erörtern was vorgefallen ist: Erhebliche unterschield im Schwierigkeitsgrad der gestellten Klausur im Vergleich zu den prüfungsvorbereitenden Aufgaben aus Ment/Übung etc.
    Mangelnde Kommunikation und Motivation Seitens Mentoren. Überfüllte Mentorien etc.

    Es muss halt konstruktiv/sachlich sein. Natürlich unterliegt eine solche Aussage immer einer gewissen Subjektivität, die man nicht außen vor lassen kann.
  • Lk33
    Member
    Also ich bin auch nur verzweifelten Gesichtern und wütenden Leuten begegnet. Wir waren alle geschockt. Ich fand die Klausur war einfach nicht annähernd so gestellt, dass man durch gute Vorbereitung "sicher" bestehen konnte. Das nun die meisten schon lieber nicht bestanden haben wollen, um den Schnitt nicht zu versauen sagt denke ich alles.
    Die Aufgaben, die irgendwie sicher machbar gewesen wären, hat man dann in der Zeitnot und Panik nicht hinbekommen oder ist auf seltsame Formulierungen getroffen. Für eine WACC -Berechnung von einer Zeile gab es über eine Seite Platz für Rechnungen...bei Aufgaben wo man dachte hey hier muss ich sicher alles genau ausrechnen gab es plötzlich nur 2 Punkte und keinen Platz. Das gesamte Konzept dieser Klausur war einfach nicht angemessen. Ich finde in meinen gesamten Unterlagen nichts, was mich befähigt hätte hier gut abzuschneiden. Ich bin der Meinung, dass wir uns da jetzt auch mal zusammentun sollten - Eliteuni blabla Anspruch..blabla...alles muss man sich nun auch nicht gefallen lassen. Auf was soll die denn runtergesetzt werden? 20-30 Punkte?
    Das ist doch einfach sinnlos. Wofür lernt man denn dann den ganzen behandelten Stoff überhaupt?Und der Hinweis mit den alten Klausuren war einfach nur sinnlos im Nachhinein.
  • Mimi94
    Member
    Ja ich finde auch man sollte sich mal zusammentun! Und ja den Zeitdruck und die Panik die man in Klausuren halt mal so hat spielen ja auch ne wichtig Rolle die man bei der Erstellung der Klausur nicht außen vorlassen darf!
Diese Diskussion wurde geschlossen.
Alle Diskussionen

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: