OMAT Durchfallquote
  • Hallo ihr,

    ich schreibe dieses Semester OMAT bei Frau Dörmann. Es ist mein 2. Semester. Ich habe aber einige Fächer getauscht (bedingt durch meine Arbeitsstelle) und werde deshalb erst dieses Semester OMAT schreiben. Ich war ein wenig geschockt als ich hörte, dass letztes Jahr 42% durchfielen.
    Ich möchte keinen diskriminieren, aber mich würde interessieren wie dieses Ergebnis zustande kam? War die Klausur schlicht zu schwer/habt ihr zu wenig gelernt? Liegt es daran, dass man OSTA und OMAT neuerdings in einem Semester machen muss und sich eher auf OSTA konzentriert, weil es so wahnsinnig viel an Stoff ist? Ich würde wirklich gerne eure Meinung hören. Könnt ihr mir sonst noch irgendwelche Tipps zu Dörmann geben? In der Vorlesung betont sie ja so gerne, dass sie Matritzen mit Unbekannten so gerne mag...haha


  • Kid1412Kid1412
    Member
    OMAT war 35 Prozent. Zumindest nach dem runtersetzen. Es war einfach viel schwerer als die Klausur vor zwei Semestern. Aber schaffbar war sie alle mal, aber eine gute Note zu erreichen hat schon Skills gefordert. Apropos Unbekannte... Die nimmt alles mit Unbekannten dran. LGS, Determinate, Matrizen und überall wo es halt so möglich ist. Lerne gut und dann wird das schon. Und nein an OSTA lag es nicht, da man ewig Zeit für Mathe nach OSTA hatte. Ich hatte ne 2,0 und gelernt hab ich 5 Tage, wobei ich aber immer am Ball gelieben bin, während dem Semester.

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: