Doppelstudium
  • Hallo ihr,
    wer von euch macht ein Doppelstudium und kann mir von seinen Erfahrungen berichten? Zur Zeit studiere ich Romanistik mit Nebenfach BWL. Ich denke schon seit längerem darüber nach Wiwi im Hauptfach anzufangen. Trotzdem möchte ich mein Romanistik Studium gerne weiter führen. Ist das zu schaffen? Wie viel Arbeit ist es wirklich? Wie viele SWS habt ihr einkalkuliert? Habt ihr euch an den Studienverlaufsplan gehalten? Ich freue mich über jede Antwort! Danke schonmal :)


  • Hey,
    Zum Thread 'Klausureinsicht O-Module Nebenfach', du kannst deine Ergebnisse im QIS System einsehen, und sie werden natürlich nicht per Post gesendet ;)

    So nun zum Doppelstudium:
    Also, ich selber mache genau das was du möchtest, nur statt Romanistik&WiWi mach ich Mathe&WiWi. Das Hauptproblem ist, dass ich dir jetzt kaum dazu objektive 'Fakten' schildern kann, da so Sachen wie SWS, Arbeitsaufwand, etc, davon abhängig ist, wie:

    - schnell du Sachen begreifen kannst
    - welche Ziele du dir selber gesetzt hast
    - wie fleißig man selber ist
    - welche Fächer man nebeneinander machen will
    - ob du Nebenbei auf Arbit (Geldverdienen) angewiesen bist

    => Ich kann dir leider nur deine Organisatorischen Fragen diesbzgl. beantworten.

    Da du aber sicher auch daran interessiert bist, wie es bei mir abläuft, hier ein paar subjektive Eindrücke: Also es ist imo. machbar. Man muss in den Prüfungszeiten zwar ein bisschen zurückstecken (zeitlich gesehen), aber overall krieg ich das ganz gut hin.
    Ich hole pro Semester, je nachdem was mich grade so interessiert zwischen 60-70CP. Wenn du genug für tust, gut genug bist, und Interesse hast, wirst du das ganze auch mit guten Noten hinkriegen. Also ohne das ein Studiengang Notentechnisch darunter zu leiden hätte.
    Habe nebenbei auch übrigens (vermutlich Entgegen der Vorurteile/Klischee's über Doppelstudenten): Freundinn, Freundeskreise und mache ab und zu mal Sport ;).

    => Meine Empfehlung: Versuch es einfach.
    Du wirst ja sowieso schnell merken, ob du es schaffst und willst. Also wieso nicht mal ein Semester ausprobieren? - Man hat doch nichts zu verlieren.

    Das einzigste wo du aufpassen musst, ist 'Wieso' du es tun möchtest. Es gibt hier keine pauschale beste Antwort, sowas wie 'Ehrgeiz, Interesse, Spass, sich selbst was beweisen' sind alle top. Nur das Argument 'weils sicher Vorteile bei Arbeitgebern bringt', ist ganz schlecht, da hier Praktika und Werkstudentenjobs sicher besser wären.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Lebesgue


    P.S:
    Hoffe konnte ein bisschen helfen. Wenn du Rückfragen hast, PN mich einfach oder Frag einfach im Thread drauf los :)
  • Hi,

    ich kann mich Lebesgue nur anschließen. Probiere es einfach aus, dann wirst Du es bald merken, ob das Doppelstudium zu anstrengend ist oder nicht.
    Ich habe auch ein Doppelstudium gemacht und ich finde, dass es gut zu schaffen ist. Ich habe allerdings erst im höheren Semester einen zweiten Studiengang aufgenommen. Daher hatte war ich in meiner Wahl der WPM sehr flexibel, was die Sache noch einmal vereinfacht.
    Ich habe damals ca 7-8 Kurse pro Semester belegt. An den Studienverlaufsplan habe ich mich nicht gehalten, aber er ist ja auch nur eine Richtlinie. (Allerdings müsste man hier beachten, ob manche Module für andere vorausgesetzt werden etc.)

    Wünsche Dir viel Erfolg :)
  • Vielen, vielen Dank euch beiden für die sehr informativen Antworten. Ich denke ich werde es auf jeden Fall versuchen, aber ich werde noch ein Semester warten, um wenigstens die Hälfte meines Romanistik Studiums abgeschlossen zu haben. Ich hoffe dadurch wird es etwas leichter beide Studiengänge zu kombinieren :) . Ich mache mir allerdings etwas sorgen über die Bachelorarbeiten. Immerhin muss man zwei verfassen und man wird weniger Zeit für Recherche und Ausarbeitung durch die Doppelstudiumbelastung haben.
    Bin ich richtig informiert, dass man das Wiwi Studium maximal in 9 Semestern abgeschlossen haben muss?(bzw. die Orientierungsphase in maximal 3 Semestern) Ich habe schon die Fächer OWinfo, OBRW, OMar, OFIN im Nebenfach BWL bestanden. Kann ich mir diese anrechen lassen? Verliere ich dann ein Semester in der Orientierungsphase? Vielleicht weiß ja jemand Rat :)
    Noch eine Frage an euch beide: Wie viel Zeit habt ihr neben dem Studium wirklich noch für eure Freunde/Familie und andere Freizeitaktivitäten? Ich weiß es ist sehr individuell und studiengangabhängig, dennoch würde mich interessieren wie viele Semesterwochenstunden ihr habt und welche Motivation ihr mit eurem Doppelstudium verfolgt!?
  • Hi Schoki,

    schön, dass Du Dich dazu entschlossen hast. Ich drücke Dir auch die Daumen, dass auch alles gut geklappt.
    Du hast Recht, dass Du für das Wiwi-Studium nur 9 Semester und für die OPhase 3 Semester Zeit hast. Aber Du kannst Dir alles anrechnen lassen. Musst Du allerdings bei Deiner Bewerbung angeben und die Leistungsscheine miteinreichen. Ansonsten gehst Du einen langwierigen Weg (das mache ich gerade).
    Ich habe ein Zweistudium angefangen, da ich mich für den Raum Asien interessiere und deswegen meine Sprachkenntnisse erweitern wollte. Ich hielt es für eine gute Idee und hinterher stellte sich heraus, dass es auch viel Spaß machte (interessanter Stoff, neue Freunde und viel viel unnützes Wissen ;) ). Ich bin die Sache recht lax angegangen, daher blieb noch für Zeit für ein Leben. Die Noten haben trotzdem gestimmt. Also alles gut :)

    PS.: Konstruktiver Beitrag Sexraptor. Hätte man auch per PN schreiben können, doch dann hätte die Allgemeinheit nix mitbekommen, was ;)

– Anzeige –

bwlkurse.de

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen:

Getaggt