Economics WPMs WS 2013/14
  • Folgende stehen (für mich) zur Auswahl:

    Analysis of Economic Time Series - Dr. Mehrhoff Vorlesung mit Übung
    Angewandte Stochastische Prozesse - Prof. Dr. Weba Vorlesung mit Übung
    Finanzökonometrie - Prof. Dr. Weba Vorlesung mit Übung
    Topics in Macroeconomics - Jun. Prof. Dr. Slavik Vorlesung mit Übung
    Wirtschaftsstatistik - Hon. Prof. Dr. Zwick Vorlesung mit Übung

    Sind irgendwelche davon besonders zu empfehlen? Teilt eure Erfahrungen!


  • Wenn du in den Kurs reinkommst, würde ich auf jeden Fall Wirtschaftsstatistik nehmen. Letztes Jahr wurde nach einem Zufallsverfahren ausgewählt, aber vielleicht haben sie das ja wieder geändert.

    Wenn man den Kurs wählt, sollte man sich nur bewusst sein, dass man so ziemlich nichts lernen wird. Der ganze Kurs ist relativ sinnfrei, aber dafür auch unfassbar einfach. Für die Klausur muss man grob ungefähr 150 Folien auswendig können, die dann in MC oder Kurzfragen abgefragt werden. Ansonsten gibt es in der Vorlesung noch 3 (!) Rechenaufgaben, bei denen das Ausrechnen von Mittelwerten und Preisindizes das höchste der Gefühle ist. Eine davon kam dann auch in der Klausur dran, und neben der Berechnung eines Mittelwertes musste man noch ein Konfidenzintervall bestimmen. Allerdings werden sogar die nötigen Formeln dafür in der Klausur angegeben.

    Achja, ansonsten versucht Herr Zwick in der Vorlesung noch ein Statistikprogramm zu erklären, das aber schon damals niemand verstanden hat. War aber am Ende auch nicht schlimm, weil er das was man dazu für die Klausur wissen muss, sowieso nochmal in der letzten Stunde zusammengefasst hat.

    Fazit: Wenn man mit sehr wenig Aufwand eine sehr gute Note will und man in Kauf nimmt, dass der Kurs sinnfrei ist, dann sollte man WiSta auf jeden Fall belegen.
  • Ich habe Topics in Macroeconomics und Wirtschaftsstatistik belegt gehabt.
    In Topics muss man die Übungen gut beherrschen und die Aufgabenblätter lösen und abgeben. Die gehen dann zu 20% in die Endnote ein. Wichtig sind die Altklausuren. Wenn du diese gut beherrschst, ist ein Bestehen auf jeden Fall drin. In der Klausur gab es 3 Aufgaben, die zu jeweils 30 Punkten gewichtet wurden. 2 von den 3 Aufgaben waren Aufgaben aus Altklausuren.

    Wirtschaftstatistik kann man wirklich mit sehr wenig Aufwand gut bestehen. Die Klausur hatte MC-Aufgaben und 2 oder 3 Rechenaufgaben. Habe allerdings den Kurs vor 3 oder 4 Semestern belegt und damals gab es bei uns noch kein Auswahlverfahren.
  • Was ist mit "Angewandte Stochastische Prozesse"? Ich meine Weba ist, zumindest aus OSTA, tendenziell als einfacher einzuordnen? Hat jemand Erfahrungen mit dem WPM oder ähnlichen WPMs von Weba gemacht?
  • Odyseus
    Member, Moderator
    Weba als einfach einzustufen? Seine OSTA Klausuren hatten immer wieder einen Durchschnitt von 3,7 . Ich hab OSTA geschrieben bei ihm vor 4 Semestern, da war nichts einfaches dran.
  • P.S. ich habe die Lösungen zu den Problem Sets von Topics gerade hochgeladen. Dauert wahrscheinlich etwas bis zur Freigabe. Ich hoffe, dass sie euch helfen, da diese ja in die Endnote einfließen
  • Hat eigentlich noch jemand Erfahrung mit "Spieltheorie" bei Blonski? Ist zwar ein Management-Modul, aber klingt auch recht interessant!
  • soll hart sein ^^
  • Welches Fach außer Wirtschaftsstatistik wäre denn noch mit geringem Aufwand zu bewältigen?
  • Brotip: Wähl nach Interesse und nicht nach (angeblichen) Schwierigkeitsgrad....

  • Lebesgue schrieb:

    Brotip: Wähl nach Interesse und nicht nach (angeblichen) Schwierigkeitsgrad....



    Brotip 2: Setzt dich in den ersten 2 Wochen in alle interessanten WPMs, beschaff dir die Skripte, blätter die empfohlene Literatur durch und entscheide dann.

– Anzeige –

bwlkurse.de

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: