ALIN - Dr. Chris Rauch
  • cheaps
    Member
    habe schon gehört dass es im letzten semster bei einer Klausuraufgabe darum ging, ein Unternehmen mit Hilfe eines selbst gewählten multiples zu bewerten.

    was kamen denn letztes semester sont noch für aufgaben in der Klausur dran?


  • war der musterklausur sehr ähnlich! das schwierigste war eigentlich der zeitfaktor..
  • karl
    Member
    Prof. Rauch = bester mann :D
  • LDS
    Member
    Klausur ist wirklich ein Geschenk. Ohne Anwesenheit und mit 2 Tagen Vorbereitung 1,0!
  • Denke das wird ein hartes Ding am Mittwoch! Ist schon extrem viel Stoff! Eine Multiple Bewertung könnte ich mir auch vorstellen! In welche Richtung wird wohl die Offene Frage gehen?
  • ich habe letztes semster alin bei herrn rauch belegt. ich hab doch tatsächlich eine 1,0 geschafft dabei habe ich nicht mal gelernt. alle fragen sind intuitiv und ohne folienwissen zu beantworten, im offenen teil sah man sich jedoch in die lage eines hedgefundsmanager zur zeiten der finanzkrise zurückversetzt. hierzu waren auch echt harte rechnungen erforderlich, die so nicht vermittelt wurden.
    was soll ich sagen: ich habe auch diese hürde genommen und kann eine weitere 1,0 in meiner statistik verbuchen. selbstverständliche habe ich nie gelernt: also, ruhig bleiben.

  • Sexraptor schrieb:

    was soll ich sagen: ich habe auch diese hürde genommen und kann eine weitere 1,0 in meiner statistik verbuchen. selbstverständliche habe ich nie gelernt: also, ruhig bleiben.



    Wenn ich das so lese, kriege ich ja das Kotzen.
  • Odyseus schrieb:


    Wenn ich das so lese, kriege ich ja das Kotzen.



    Ist ja auch ein Troll, weil im offenen Teil gar keine Rechnungen gefragt waren. Die ersten 2 Aufgaben waren Kurzfragen zum Skript, Aufgabe 3 und 4 waren Rechnungen aus der Übungsklausur, wobei Aufgabe 4 mit Multiples gelöst werden sollte und man da relativ frei ein Multiple wählen konnte. Wenn man seine Annahmen erklärt hat, konnte man eigentlich so ziemlich jedes Multiple wählen, welches man für geeignet angesehen hat. In Aufgabe 5 ging es darum, dass man Fondsmanager in 2009 ist, und Herr Rauch wollte wissen, welche Strategien man in der Zeit anwenden würde. Man musste in einem kurzen Aufsatz dann schreiben, dass zu der Zeit die Finanzkrise ausgebrochen ist. Man konnte eigentlich so ziemlich alles aus der Vorlesung hinschreiben, z.B. Derivate nutzen und Short auf Bankaktien gehen usw. Ist alles nicht super anspruchsvoll und wird meist auch gnädig bewertet, aber zeitlich ist die Klausur auf jeden Fall knapp.
  • 5.0! Multiples geraten, LBO 90% Quote überlesen, 5. Aufgabe kaum Zeit einen Gedanken zu fassen! Aber danke für die 1.0 im Case Dr. Rauch!
  • Kyrrro
    Member
    Wieso denn....?!?!?!? Die Klausur war doch zu 100% wie die ausm letzten Semester.
  • bryanj
    Member
    fürs Raten des richtigen Multiples sollte es eigentlich die vollen Punkte für die a) geben oder sehe ich das falsch?
    die nächsten 10 Punkte wären dann für die Erklärung..
  • Ja aber was war denn der richtige? 3.?
  • bryanj
    Member
    ich hoff mal es war der 2. ;)
  • bryanj
    Member
    weiß denn jemand, welcher Multiple es war?
  • selbstredend der zweite
  • Horst
    Member
    ockensfeld schrieb:

    5.0! Multiples geraten, LBO 90% Quote überlesen, 5. Aufgabe kaum Zeit einen Gedanken zu fassen! Aber danke für die 1.0 im Case Dr. Rauch!



    Welche 90% Quote?

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: