Vorabzulassung - M.Sc. in Management
  • MSM
    Member
    Muss ich mich in irgendeinerweise für die Kurse vorher anmelden, oder einfach nur hingehen?


  • Also soweit mir bekannt ist musst du einfach nur hingehen (zumindest was die Grundlagenmodule angeht). Ausgeschlossen ist es jedoch nicht, dass ein Prof. für das 2. oder 3. Semester auch mal zulassungsbeschränkte Veranstaltungen anbietet (i.d.R. limitiert auf ca. 30 Leute). Meistens heißt es dann "first-come-first-serve"... z.B. https://qis.server.uni-frankfurt.de/qisserver/rds?state=verpublish&status=init&vmfile=no&publishid=126617&moduleCall=webInfo&publishConfFile=webInfo&publishSubDir=veranstaltung
  • Servus Leute,

    Bei mir geht es nicht mehr um die Vorabzulassung, trotzdem würde ich mal gerne eure Meinung hören.

    Klar kann man sich nie sicher sein, ob man reinkommt und wie viele Leute sich mit welchem Hintergrund bewerben.
    Bei mir ist es aber ein kleines Dilemma. In Hamburg werde ich wohl mit sehr großer Wahrscheinlichkeit zugelassen. Frankfurt ist aber mein absoluter Wunsch. Auch aufgrund des sehr schweren Wohnungsmarktes in HH frage ich mich, ob ich mich da bereits nach etwas umsehen soll oder doch auf FFM warten soll.

    Kurz zu meinem Hintergrund:
    Beworben für FIN & IM
    Bachelor WIWI Uni - 2,2
    Quantitatives - >25 cp (also volle Punktzahl)
    Empfehlungsschreiben ganz in Ordnung (der Prof hat das zweitbeste angekreuzt)
    kein GMAT
    kein TOEFL

    Sonstiges:
    Auslandssemester USA
    Praktikum bei einer großen Kapitalanlagegesellschaft
    ehrenamtliches Engagement

    Was meint ihr? Habe ich eine reale Chance oder darf ich es vergessen und sollte direkt nach HH gehen?

    Bei einem Post habe ich gelesen, dass einer (wahrscheinlich FFM-Student) mit 2,2 ne Vorabzulassung für FIN & IM bekommen hat. Darf ich deswegen nun auch hoffen oder war das eher der FFM Vorteil?

    Danke! :)
  • Hey, also das Problem hört man bei den Bewerbungen um einen Masterplatz des Öfteren. Zuallererst mal: ich räume dir definitiv Chancen auf einen Platz ein! An welcher Uni hast du denn deinen Bachelor gemacht? Ansonsten sehen deine Referenzen doch OK aus...Auslandserfahrung, Praktika, soziales Engagement...ist alles dabei. Dass du keinen GMAT und TOEFL hast, könnte sich lediglich dann negativ auswirken, wenn wirklich die Auswahlgrenze bei 2,2 liegen sollte...dann wird vermutlich auch darauf geschaut. Ich persönlich habe auch weder GMAT noch TOEFL abgelegt, und trotzdem habe ich eine Vorabzulassung für FIN & ACC bekommen...also prinzipiell halb so wild.

    Jetzt noch mal was anderes: Du hast aber schon vor, an der Goethe-Uni den Platz anzunehmen, wenn du ihn bekommen solltest, oder? Weil Hamburg und Frankfurt liegen m.E. schon einiges auseinander, was die Reputation angeht...dessen sollte man sich bewusst sein.

    Last but not least spiegelt das zuvor Geschriebene natürliche meine subjektive Einschätzung wider....wünsche dir aber trotzdem viel Glück was das Auswahlverfahren anbelangt ;)
  • Hey, zunächst vielen Dank für die schnelle Antwort. Schon mal sehr ermutigend. :)

    Ich habe den Bachelor an der Uni Mainz gemacht. Also soweit ich verstehe, kann die Auswahlgrenze nicht "genau" bei 2,2 liegen, sondern eher in dem Range 2,0-2,2 oder? Weil bei diesen Noten ja alle die gleiche Punktzahl bekommen.

    Ja, wie bereits im ersten Post erwähnt, ist Frankfurt mein absoluter Favorit und ich würde auf jeden Fall den Platz annehmen. Der Reputationsunterschied zwischen HH und Frankfurt ist mir durchaus bekannt. Ich denke in FFM bekommt man den besten Mix aus guter Uni, Reputation und schöner Großstadt.

    Naja, wenn Frankfurt nicht klappen sollte, war mein "Plan" nicht zu sehr auf die Reputation zu achten, sondern eher Großsstadt, schönes Studileben und mittelmäßige Uni. Die Reputation kann man dann mit sehr guten Noten ausgleichen denk ich. Ist mir dann doch lieber als kleiner Kaff und hohe Reputation. Ich bin eben ein Großstadtmensch... (in FFM aufgewachsen).

    Naja, mehr als warten und hoffen kann ich jetzt auch nicht tun...

    Glückwunsch, dass es bei dir geklappt hat :)
  • Hey masterblackram,

    ich denke auch, dass du ganz gute Chancen haben müsstest. Ob du einen TOEFL eingereicht hast, ist völlig irrelevant, da er eh nichts zählt (ist nur ein Nachweis, dass du englisch kannst). Die Leute mit GMAT haben gerade mal den 5%-Vorteil, mann muss aber auch erstmal im TOEFL ein Highscore schaffen.

    WIchtig ist, dass du im quantitativen Teil die volle Punktzahl hast, denn die zählt immerhin 39%. Das haben viele andere, die von einer anderen Uni kommen nicht und fliegen somit raus. WIe du geschrieben hast, ist das bei dir ja der Fall, dass du die vollen 39 % bekommst.

    Die Notenrange ist tatsächlich von 2,0 - 2,2. Dafür gibts die gleiche Punktzahl.

    Ich bin übrigens auch mit 2,1 in Fin & IM (Uni FFM Bachelor) vorab zugelassen worden. Ich denke schon, dass das ein ganz gutes Zeichen ist, dass die Notenanforderung nicht extrem gestiegen ist.

    Ich wünsche dir viel Glück, dass du deine gewünschte Zulassung erhälst :)

  • Hey gosge! Super, dass es bei dir auch geklappt hat. Macht auf jeden Fall schon mal Hoffnung :)

    Beim quantitativen Anteil bin ich mir eigentlich ziemlich sicher, dass ich die volle Punktzahl haben sollte. Die Betonung liegt aber auf "ziemlich".

    Zu den quantitativen Fächern an der Uni Mainz:
    Mathematik: 9cp
    Statistik I: 7 cp
    Statistik II: 7 cp

    Wären schon mal 23 cp.

    Dann hatten wir noch die Pflichtveranstaltung "empirische Wirtschaftsforschung" mit 9cp.
    Wären dann zusammen eigentlich 32cp.
    Naja, wär schon ziemlich blöd, wenn die Auswahlkommission das Fach nicht zu den "quantitativen Methoden und anderen Lehrveranstaltungen mit vergleichbarem methodischen Inhalt" zählt... aber mal schauen :)
  • Also ich bin mir nicht sicher (da ich nicht am Auswahlprozess beteiligt bin), aber manche Leute, die ne Absage erhalten haben, meinten, dass nur Mathe und Statistik gezählt wird.

    Aber wie gesagt, keine Garantie hierfür
  • Ok hab jetzt mal recherchiert. Die Frankfurter bekommen in Mathe 10 cp und Statistik 15 cp. Wenn es also ab 25cp die volle Punktzahl gibt, liegt es schon nahe, dass nur Mathe und Statistik berücksichtigt werden.

    Ich glaube das wird auch fast nur in Frankfurt der Fall sein, dass man für diese beiden Fächer derart viele cp's bekommt. Naja ist auch logisch, wenn man die eigenen Bachelor bevorzugen will.

    Allerdings kann man trotzdem hoffen. Wenn nur Statistik und Mathe zählen würden, hätte man das ja auch genau so formulieren können.

    Die offizielle Angabe:

    "Unter quantitativen Anteil am Bachelorstudium werden die Leistungen in Mathematik, Statistik, Ökonometrie, mathematischer Ökonomie, quantitativen Methoden und anderen Lehrveranstaltungen mit vergleichbarem methodischen Inhalt verstanden."

    Und die Veranstaltung in Mainz "empirische Wirtschaftsforschung", die fast ausschließlich quantitativ und empirisch ist, würde ich subjektiv betrachtet auf jeden Fall der mathematischen Ökonomie bzw. den quantitativen Methoden zuordnen.

    Naja, mehr als hoffen kann ich leider nicht...
  • Hier noch ne kurze Beschreibung der Veranstaltung "empirische Wirtschaftsforschung" an der Uni Mainz:

    Lernergebnisse/Kompetenzen:

    Der/die Studierende… 

    - besitzt grundlegende statistische Kenntnisse, die der Regressionsanalyse zu Grunde liegen 

    - erwirbt Kenntnisse über die grundlegenden Methoden der empirischen Wirtschaftsforschung, welche die Schätzung von kausalen Effekten und die Überprüfung von Hypothesen aus der Wirtschaftstheorie erlauben

    - kann einfache empirische Analysen kompetent interpretieren und kritisch bewerten

    - kennt den Unterschied zwischen Korrelation und Kausalität und die Voraussetzungen für eine Kausalinterpretation von Regressionsanalysen

    -lernt, die empirischen Methoden eigenständig am PC mit Hilfe der Software Stata anzuwenden

    Inhalte:
    I. Einführung und Wiederholung (statistische Grundlagen)
    2. Grundlagen der Regressionsanalyse
    3. Erweiterungen (Instrumentvariablenschätzung, Zeitreihenanalyse)

    also wenn das nicht quantitativ genug klingt, weiß ich leider auch nicht weiter :/
  • Kyrrro
    Member
    2,2 + uni mainz + kein gmat = keine chance master uni ffm fin&im, aber acc&im könnte klappen
  • Naja, keine Chance würde ich jetzt vllt. nicht unbedingt sagen.
    Vllt. geringe Chancen ja...

    Aber wer weiß... eventuell ist das Niveau der Bewerber dieses Jahr insgesamt etwas schwacher. Kann man nie wissen :)

    Gab es in Frankfurt in vergangenen Semestern eigentlich Nachrückverfahren?
  • Ist eure Goethe-Card eigentlich schon fertig??? Wenn ja, wie wurdet ihr informiert??
  • Hey nochmal ne Frage,

    Diesen Antrag auf Zulassung zur Masterprüfung muss ich ja im Prüfungsamt stellen?? Muss ich das jetzt schon machen oder während dem Semester??
  • Also normal reicht es aus, wenn du es während dem Semester machst. Die Frist zur Zulassung läuft i.d.R. immer bis zum Ende der Anmeldephase für die Klausuren. Bevor du dich aber dafür anmelden kannst, musst du erst den Antrag auf Zulassung eingereicht haben...

– Anzeige –

bwlkurse.de

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: