Frage zu Finanzen I : Gordon-Growth-Model
  • Laut Folie 183 des aktuellen Skripts entspricht der risikoangepasste Zinssatz e dem Alternativertragssatz (required rate of return). Sprich, der Zinssatz, mit dem der Kapitalgeber sein Geld alternativ anlegen könnte.

    Auf Folie 185/186 lässt sich der Wert einer Aktie bei einem unendlichen, mit konstanter Rate wachsendem Dividentenstrom berechnen. Der Wachstumsfaktor ist g.

    Annahme ist weiterhin, dass g < e. Ist ja auch klar, sonst wird der Bruch negativ, denn im Nenner steht "e-g".

    Für mich ergibt diese Annahme aber überhaupt keinen Sinn: Welcher Investor würde denn einem Unternehmen Kapital zur Verfügung stellen, wenn der konstante Wachstumsfaktor seiner Dividente (ist ja vergleichbar mit einem Zinssatz) niedriger ist als der Alternativertragssatz, zu dem er sein Geld sonst enlegen könnte?


  • Die required rate of return ist eben nicht der Zinssatz zu dem er Geld anlegen könnte sondern die Rendite die er verlangt wenn er das risiko der Aktie tragen soll; diese liegt über dem Kapitalmarktzinssatz.

    Alternativ bedeutet, dass er von eingem genauso riskanten Unternehmen denselben Zinssatz erwartet.

– Anzeige –

bwlkurse.de

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: