Info Modul
  • fange kommendes semester den master in fin&acc an und weiß nicht welches info-modul ich nehmen soll.

    info ist jetzt nicht gerade meine lieblingsdisziplin, daher wollte ich mal fragen, ob es iregendwas über die einzelnen module zu berichten gibt. aufwand/ertrag, etc

    was nehmen die anderen so?

    danke und gruß


  • hey,

    fange nächstes Semester auch M.Sc in Management, Fin&IM, an und mich würde das gleiche interessieren.

    Allerdings auch welches Finance Modul ne bessere Note verspricht. So wie ich das bis jetzt im Forum gelesen habe, scheint CFAV sehr viel zu lernen sein (extrem viele Folien). Außerdem sind die Folien vollgepackt und unübersichtlich. CMAP scheint in dieser Hinsicht besser zu sein.

    Erfahrungen?
  • ich hatte im bachlor sowohl mit dem krahnen lehrstuhl, als auhc mit dem kraft lehrstuhl sehr gute erfahrungen gemacht, sehr umgängliche und kompetente Leute,
    ein freund hat beide kurse absolviert und meinte auch, dass cfva mehr umfang ist und unstrukturierter ist, während cmap eher aufs verständnis geht. ich werde cmap machen, obwohl es bei cfva in der spitze mehr 1,0er gegeben hat
  • Ich habe sowohl CMAP als auch CFVA belegt (MMF-Student) und würde tendenziell sagen, dass CMAP die interessantere und bessere VL ist, man unterm Strich aber mehr aus CFVA mitnehmen kann. Für jemanden mit guten Wissen in Finanzen sind aber beide leider reine Wiederholungen des Bachelorstoffes.

    Allerdings wird CFVA jetzt von Krahnen gehalten und nicht mehr von Fischer. CMAP weiterhin bei Kraft, aber letztes Semester waren viele Studenten über die CMAP-Klausur sehr erbost, da sie wirklich sehr unfair gestellt wurde (fehlende Punktangaben, missverständliche Aufgabenstellungen) und in der Einsicht soll man wohl tendenziell auch wenig gesprächsbereit gewesen sein.
  • Also bei IM kann ich dir zu Management betrieblicher Prozesse raten. Das ist zu 80 % Anwendung in der Klausur und zu 20% auswendig lernen. Die Klausur letztes WS war sehr einfach und hatte einen Schnitt von 2,2 (hatte ich beim Lehrstuhl erfragt). Die anderen beiden angebotenen IM Fächer (Mobile Business I und INKO) sind beide vom Lehrstuhl Rannenberg. Die sind beide vom Stil her gleich aufgebaut. D.h. es ist reines auswendig lernen gefordert. Die Vorlesungen sind einfach nur langweilig und es ist sinnlos hinzugehen. Ich hatte INKO letztes SS belegt und kann dir davon nur abraten. Gut, es ist einfach einen gute Note zu holen. Du musst dafür aber mehr oder weniger 600 Folien auswendig lernen. Geschmackssache.

    Zu Finance: Ich hatte CAPM gewählt. Im Nachhinein eine eher schlechte Wahl. Ich war auch von Prof. Krafts schlechter Laune betroffen und musste diese (sie war wirklich unfair im Vergleich zu den Vorjahren) Klausur schreiben. Corporate Finance ist vom Stoff aus meiner Sicht interessanter und die Klausur war wohl letztes Jahr nicht schwer. Aufgrund der Tatsache, das die Vorlesung nicht mehr vom Fischer (absolute Niete, sorry), sondern vom Krahnen gehalten wird, kann ich dir empfehlen eher Corp. Fin. zu machen. Aber auch hier Geschmackssache.
  • Danke für die Antworten, da hab ich ja jetzt schonmal ne ungefähre Vorstellung :)

    Für alle die jetzt im WS 2012/13 mit dem Master in Management anfangen gibts jetzt übrigens auch ne Facebookgruppe:

    http://www.facebook.com/groups/347361478691092/

– Anzeige –

bwlkurse.de

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: