deans list schnitt erstes semester
  • Wer ihn hat her damit danke 8-) 8-)


  • 1,05
  • Letztes Semester (SS11) lag der Schnitt für das erste Semester bei 1,46. Allerdings war das das Sommersemester. Im Wintersemester ist der Schnitt meistens höher, für das WS10/11 z.B. bei 1,32 für das erste Semester.
    Der nötige Schnitt für das WS11/12 wird erst am Stichtag (30.04) veröffentlicht, dürfte sich aber wieder bei rund 1,3 befinden.
  • 1.3 und du bist recht sicher drauf. Schlechter und es wird knapp.
  • Woher willst du das wissen?
  • Natürlich weiß das niemand genau, aber aus den Erfahrungen der letzten Semester kann man grob sagen, dass der Schnitt zwischen 1,3 und 1,5 liegen wird. Da der NC des Wintersemesters höher als der NC vom Sommersemester ist, wird wohl auch der Schnitt der Dean's List für die Erstis des Wintersemesters am oberen Ende liegen, also bei rund 1,3.
    Wenn eine Klausur extrem schlecht ausgefallen ist, kann der Schnitt aber auch natürlich eher in der Nähe der 1,5 liegen bzw. noch darunter.
    Ansonsten würde ich mir dafür keinen Stress machen. Entweder man steht am 30.04 drauf, oder eben nicht. Da nützen Spekulationen im Voraus wenig.
  • Leute ich kann euch nur raten versteift euch nicht zu sehr auf diesen Deans List Quatsch. Eure Noten sollten nicht mega schlecht sein aber sie müssen auch auf keinen Fall mega gut sein. Wenn ihr irgendwo um die 2,0 oder ein ticken besser oszilliert ist das auf jedenfall ausreichend. Schaut lieber das ihr so früh wie möglich die Brücke zwischen Uni und "realem Leben" spannt, dann wird euch auch nichts passieren. Ich bin jetzt ein paar Semester weiter und kenne einige von der Deans List. Die Erfahrungen haben gezeigt das diese Leute weder bessere Praktika noch sonst irgendwelche Vorteile erhalten haben. Das einzige was sie den "nicht Deans Listern" vorraus haben ist ein kostenloses Essen, ein Händedruck von Prof. Hacki und ein Blatt Papier.
  • Leute ich kann euch nur raten versteift euch nicht zu sehr auf diesen Deans List Quatsch. Eure Noten sollten nicht mega schlecht sein aber sie müssen auch auf keinen Fall mega gut sein. Wenn ihr irgendwo um die 2,0 oder ein ticken besser oszilliert ist das auf jedenfall ausreichend. Schaut lieber das ihr so früh wie möglich die Brücke zwischen Uni und "realem Leben" spannt, dann wird euch auch nichts passieren. Ich bin jetzt ein paar Semester weiter und kenne einige von der Deans List. Die Erfahrungen haben gezeigt das diese Leute weder bessere Praktika noch sonst irgendwelche Vorteile erhalten haben. Das einzige was sie den "nicht Deans Listern" vorraus haben ist ein kostenloses Essen, ein Händedruck von Prof. Hacki und ein Blatt Papier.



    Sind die Leute auf der Dienstliste nicht auch für das Fegen des Hofs zuständig?[/code]
  • kostenloses Essen, ein Händedruck von Prof. Hacki und ein Blatt Papier.



    das kostenlose Essen war leider nur Fingerfood :cry:
    Ich hatte mich eigentlich nur wegen dem Essen so sehr angestrengt...
  • jo du rübenbauer,

    google mal nach genitiv
  • [quote="du h*ren sohn"]jo du rübenbauer,

    google mal nach genitiv

    das Essen, des Essens, dem Essen, das Essen; Genus: Neutrum

    Herzlichst
    Karl Aschnikov
  • [quote="Na dann"]

    "Existenz" ist hier definitv das falsche Wort. Wenn du schon klugscheißen willst, dann tu es bitte richtig....

    Und das mit dem Fingerfood stimmt leider. Aber wenn man das erste Mal draufkommt wird man von McKinsey zum Essen eingeladen, was sich durchaus lohnt.

    Davon abgesehen bringt die Dean's List wirklich fast nichts. Die Noten, die man braucht, um draufzukommen, jedoch einiges. Wenn man von der Goethe kommt kommt muss man schon sehr, sehr gute Noten vorweisen können, um an die wirklich guten Jobs zu kommen, und damit meine ich nicht Vertriebsangestellter im Drei-Mann-Betrieb.

    Oh man, wo soll man da anfangen...

    1.) Existenz trifft in diesem Fall sehr wohl zu. Oder in deinem Deutsch: "das Drauf-stehen"
    2.) McKinsey, Wahnsinn! BCG ist mein Mindestanspruch, aber von dir kann man wohl nicht so sehr viel erwarten.
    3.) Die Dean's List "bringt" sehr wohl etwas, sie trägt dazu bei, dass man deutlich über dem unteren Volk steht, welches zu dumm für die Goethe-Univ. ist. Man grenzt sich dadurch, dass man auf der Dean's List EXISTIERT, vom Arbeitervolk ab. Und neben einem feuchten Händedruck vom HackiHacki gibt es außerdem noch ernstzunehmende Praktikaangebote, die Leute wie Du niemals bekommen werden.
    Von daher verwundert es mich einigermaßen, dass ausgerechnet jemand wie Du vom Vertriebsangestellten anfängt. Weiter wirst Du es - selbst wenn Du dich anstrengst und deinen 3,x Bachelor schaffst - sowieso nicht bringen, da bin ich ganz entspannt.

    Herzlichst
    Karl Aschnikov
  • [quote="Na dann"]Wenn man von der Goethe kommt kommt muss man schon sehr, sehr gute Noten vorweisen können, um an die wirklich guten Jobs zu kommen, und damit meine ich nicht Vertriebsangestellter im Drei-Mann-Betrieb.

    Also ich halte wirklich nichts von dem elitären Gelaber welches auch teilweise hier in dem Forum rumposaunt wird. Andererseits halte ich auch nichts von dem anderen Extremum das hier oft propagiert wird. Fakt ist wir sind mit unserer Uni irgendwo unter den 10 besten in DE. Die deutsche Bank hat ein internes Ranking, wo wir als Target Uni gelten, also bitte nicht immer so pessimistisch sein :)

    [quote="Karl Aschnikov"]3.) Die Dean's List "bringt" sehr wohl etwas, sie trägt dazu bei, dass man deutlich über dem unteren Volk steht, welches zu dumm für die Goethe-Univ. ist. Man grenzt sich dadurch, dass man auf der Dean's List EXISTIERT, vom Arbeitervolk ab. Und neben einem feuchten Händedruck vom HackiHacki gibt es außerdem noch ernstzunehmende Praktikaangebote, die Leute wie Du niemals bekommen werden.
    Von daher verwundert es mich einigermaßen, dass ausgerechnet jemand wie Du vom Vertriebsangestellten anfängt. Weiter wirst Du es - selbst wenn Du dich anstrengst und deinen 3,x Bachelor schaffst - sowieso nicht bringen, da bin ich ganz entspannt.

    Lass mal die Kirche im Dorf, für ein Praktikum beim KPMG braucht man wahrlich nicht auf der Deans List zu sein. Außerdem sind die interessanten Representanten á la Deutsche Bank in den letzten 2 Semestern nicht aufgekreuzt. Da frage ich mich schon wie man sich soviel darauf einbilden kann wenn euch noch nicht mal die "Wohltäter", die letztendlich so eine Veranstaltung auch bezahlen, ernst nehmen und keinen Representanten hinschicken kann der euch das Gefühl vermittelt wichtig zu sein.
  • Die Deutsche Bank hat auf der letzten Dean's List Feier sehr wohl 2 Repräsentanten geschickt :o

– Anzeige –

bwlkurse.de

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: