urlaubssemester
  • Ich würde sagen dass auch mehrere gehen.

    Ich würde erstmal in die ganz normale Sprechstunde gehen, die sollten das inzwischen dort eigentlich auch mal wissen!

    Ich wurde damals an die Sprechstunde von der Dekanin verwiesen da man die Antwort selbst nicht wusste :roll:



    vielen Dank!


  • Die Beurlaubung ist nur für volle Semester und für nicht mehr als vier Semester möglich, wobei Beurlaubungen nach Nummer 6 und 7 nicht auf diese vier Semester angerechnet werden. Eine Beurlaubung nach Nummer 2, 4, 5 und 8 schließt in der Regel den Erwerb von Leistungsnachweisen oder die Ablegung von Prüfungen aus. Nach Nummer 1, 3, 6 und 7 beurlaubte Studierende sind berechtigt, an Lehrveranstaltungen teilzunehmen sowie Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen. Eine Wiederholung nicht bestandener Prüfungen während der Beurlaubung ist gleichfalls möglich.!
    Das heißt also, dass wenn man im SoSe11 BMAK nicht bestanden hat und dieses Semester ein Praktikum macht, darf man trotzdem an der BMAK-Klausur teilnehmen?

    Kann das jemand bestätigen?



    Da stehen doch die Vorraussetzungen:
    1. Mitarbeit in Organen der Hochschule, der Studentenschaft oder des Studentenwerks (Bescheinigung über Mitgliedschaft und Zeitaufwand beifügen).
    3. Pflege von nach ärztlichem Zeugnis pflegebedürftigen Angehörigen. (Ärztliche Bescheinigung beifügen.)
    6. Mutterschutzfrist oder Elternzeit. (Nachweis ärztliche Bescheinigung oder Geburtsurkunde.)
    7. Erfüllung einer Dienstpflicht nach Artikel 12a des Grundgesetzes.

    Ein Praktikum sollte also kein ausreichender Grund sein, wenn auch tatsächlich nicht ganz klar ist, worauf sich der rote Satz bezieht (auf Urlaubssemester allgemein oder nur die nach 1, 3, 6 & 7)

    In der PO finde ich adhoc jedoch unter §14 (5):

    Beurlaubte oder nicht in diesem Studiengang immatrikulierte Studierende können keine Prüfungen ablegen.



    Regelung scheint also nicht ganz eindeutig - wie so oft.
    Die tatsächliche Ausführung erfolgt dann, so ist es in Frankfurt brauch, nach dem sog. Pinata-Prinzip.
  • Das was ihr geschrieben habt hat mir schon mal sehr weitergeholfen, ich wollte naemlich naechstes Semester als Urlaubssemester anmelden.
    Jetzt wuerde mich aber doch mal interessieren, ob mittlerweile in Erfahrung gebracht wurde, ob man bei einem "normalen Urlaubssemester" (also nicht Punkt 1,3,6 und 7) auch WIEDERHOLUNGSklausuren schreiben darf oder eben nur unter den anderen Umstaenden (Punkt 2,4,5 und 8).
    Und dann noch eine Frage, muss man sich dann gesondert fuer die Pruefungen anmelden wenn man im Urlaubssemester ist oder geht es dann auch via QIS?
    Danke schon mal fuer eure Antworten!
  • hallo an alle!

    kann mir jemand sagen, wie lange mein Praktikum mindestens dauern soll damit ich ein Urlaubssemester beantragen darf. Ich habe gehört es sollen mindestens 6 Wochen sein. Stimmt das?

    Vielen Dank im Voraus!
  • hallo an alle!

    kann mir jemand sagen, wie lange mein Praktikum mindestens dauern soll damit ich ein Urlaubssemester beantragen darf. Ich habe gehört es sollen mindestens 6 Wochen sein. Stimmt das?

    Vielen Dank im Voraus!



    ich denke mindestens 2 Monate... aber weiß leider nicht genau..
  • Tg1991
    Member
    Weiß jemand ob man ein Urlaubssemester auch beantragen kann, wenn das Semester schon gelaufen ist?
  • evo100
    Member
    Ich glaube es geht nur andersrum. Man beantragt eins und falls man dann doch etwas anrechnen möchte, wird es wieder aufgehoben.
  • Weiß jemand zufällig wie das ist, wenn man das Urlaubssemester anerkannt bekommen hat wegen einem Praktikum aber das Praktikum durch verschiedene Gründe nicht so lange geht wie anfänglich ausgemacht?
    Hat das irgendwelche Auswirkungen auf die Beurlaubung?

– Anzeige –

bwlkurse.de

Willkommen!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, wähle eine der folgenden Optionen: